- Bildquelle: dpa © dpa

Während andere Stars bei Awardshows immer nur ruhig auf ihren Plätzen sitzen, zeigte Taylor Swift (25) bei den "Grammys 2015" wieder einmal, wie viel Spaß sie an der Show hatte. Die "Blank Space"-Interpretin tanzte unter anderem während der Performance von Madonna (56) wild auf ihrem Sitzplatz herum. Mehrere Videos zeigen, wie ausgelassen sie mit ihren Freunden während des Auftritts feierte. Doch einem schien das nicht besonders zu gefallen: "Happy"-Hitmaker Pharrell Williams (41).

Der saß bei den "Grammys 2015" nur wenige Plätze von Taylor Swift entfernt und beäugte die Sängerin mit einem Blick, der zunächst vor allem ziemlich genervt wirkte. Zahlreiche Aufnahmen von Pharrell Williams in dieser Situation kursieren bereits im Netz, auf denen er stur auf seine junge Kollegin blickt. Seine Reaktion sorgte online bereits für zahlreiche Lacher.

Bei genauerem Hinsehen wird allerdings klar, dass Pharrell Williams irgendwann ein äußerst dezentes Lächeln über die Lippen huscht – ganz so schlimm dürfte er Taylor Swifts Tanzerei also doch nicht gefunden haben. Ohnehin hatte der Musiker an dem Abend allen Grund für gute Laune. Er konnte bei den "Grammys 2015" gleich drei Preise mit nach Hause nehmen, unter anderem in der Kategorie "Beste Solo Pop Performance", in der auch Tanz-Fan Taylor Swift nominiert war.

Die Sängerin konnte sich bei den "Grammys 2015" nicht durchsetzen, obwohl ihre Single "Shake it Off" die Chance auf drei der begehrten Preise hatte. Im nächsten Jahr könnte Taylor Swift dann allerdings zu den großen Abräumern gehören – dann werden auch ihr Album "1989" und die weiteren Singles wie "Blank Space" und "Style" berücksichtigt. Ihr fünftes Studioalbum gilt als bestverkaufte Platte des vergangenen Jahres.

Ob Taylor Swift bei den "Grammys" im nächsten Jahr dann auch wieder freudestrahlend im Publikum mittanzt, steht noch in den Sternen. Unwahrscheinlich ist es nicht, schließlich hat die "Blank Space" -Sängerin schon bei zahlreichen Events und Preisverleihungen bewiesen, dass sie sich ihre gute Laune so schnell nicht verderben lässt.

>>> Alle Infos rund um die "Grammys 2015" findet ihr in unserem Special