- Bildquelle: Instagram/greysabc © Instagram/greysabc

Bis jetzt waren die "Grey's Anatomy"-Ärzte Meredith Grey und Alex Karev lediglich sehr gute Freunde. Das könnte oder vielmehr sollte sich in Staffel 13 ändern – jedenfalls wenn es nach den Fans geht. Die möchten Ellen Pompeo (46) und Justin Chambers (45) endlich vor der Kamera knutschen sehen. Produzentin Betsy Beers (59) zeigt Verständnis und plaudert mit "E! News" ausgiebig über die Beziehung der beiden: "Ich denke, die beiden haben etwas an sich, wodurch die Fans das Gefühl bekommen, dass es unvermeidlich ist, dass sie etwas miteinander anfangen." Überrascht ist Beers davon eindeutig nicht. Aber was sagt sie selbst dazu?

"Schaut mal, sie sind die besten Freunde, auch emotional, denke ich", so die "Grey's Anatomy"-Macherin. "Und ich war schon immer ein großer Fan von Alex, von Anfang an. Ich dachte immer: 'Die Leute unterschätzen die Power von Alex.'" Der sei zwar als Bad Boy verschrien, beweise aber immer wieder, dass er im Kern ein herzensguter Mensch ist. Eine Situation hebt Beers besonders hervor: Bereits in Season 2 gebe er Izzie einen Cupcake, weil sie traurig ist. Eine süße Geste von denen Alex noch viel mehr in petto habe. Kann er damit das Herz von Meredith in Staffel 13 erobern?

Es scheint ganz so, als hätten sich die "Grey's Anatomy"-Produzenten noch nicht ganz entschieden, denn es gibt eine weitere Option, die ebenfalls viele Anhänger hat: "Es gibt auch viele Alex und Jo Fans, die sind echt verrückt." Es bleibt also abzuwarten, ob Alex in Staffel 13 weiter um die Gunst von Jo kämpfen oder sich endlich Meredith zuwenden wird. Für Beers nicht frustrierend, sondern spannend: "Es gibt derzeit für jeden etwas."