- Bildquelle: WENN.com © WENN.com

Achtung, Spoiler! Bei "Grey's Anatomy" könnte Camilla Luddington (32) jederzeit heiraten – dachten zumindest die Fans bis Season 12. Dort enthüllte die Jo-Darstellerin, dass sie bereits verheiratet ist, und zwar mit einem besonders brutalen Mann. Endlich lieferte die Ärztin einen Grund dafür, warum sie die Anträge von Freund Alex aka Justin Chambers (45) immer wieder ablehnte. Aber wie sieht es privat aus? Aktuell erregt die Schauspielerin die Gemüter mit einem Instagram-Schnappschuss, der angeblich auf ihrer Junggesellinnen-Party entstand. Hat sie etwa ein romantisches Geheimnis?

Von Luftballons, Cocktails und Co. ist auf dem Pic allerdings nichts zu sehen. Stattdessen liegen Camilla Luddington und Freundin Jasmine in zwei King-Size-Betten in einem luxuriösen Hotel. Dazu schreibt die "Grey's Anatomy"-Protagonistin: "Danke 'Suiteness' dafür, dass du Jasmine geholfen hast, unsere BFF-Junggesellinnen-Party zu organisieren. Wir hätten es ohne dich nicht geschafft." Offenbar buchte Camillas Freundin die Suite über das Portal und die Single-Ladies verbrachten dort einen herrlichen Abend. Die Bezeichnung Junggesellinnen-Party ist etwas verwirrend, denn es handelt sich allem Anschein nach nicht um einen Junggesellenabschied, sondern um einen Mädelsabend. Für Camilla steht erst mal keine Hochzeit an.

Das könnte sich aber spätestens in Staffel 13 von "Grey's Anatomy" ändern. Camilla Luddington verriet der "Cosmopolitan", dass sie sich ein Happy End für Jo und Alex wünschen würde: "Ich denke, dass sie ihn anbetet und ich denke, dass er sie ebenfalls anbetet. Meint ihr nicht, dass, wenn Jo ein Kind mit ihm hätte, er sie dann um alles in der Welt beschützen würde? Ich mag die Vorstellung, dass er einfach viel zu beschützend ist … ich mag die Idee einfach." Davon, dass sich Meredith und Alex eventuell näherkommen könnten, ist Camilla nicht sonderlich begeistert. Jo gehöre einfach zu Alex. Eine wirkliche Gefahr wäre Ellen Pompeo (46) allerdings nicht, denn ihre Beziehung zu dem Hottie sei nur platonisch.