- Bildquelle: dpa, Instagram/taylorswift © dpa, Instagram/taylorswift

Per Instagram und Twitter verkündet Taylor Swift (25) seit Tagen nach und nach, wer in ihrem neuen Musikvideo zu "Bad Blood" mitspielt. Kein Wunder, dass die Fans es kaum abwarten können bis zu den "Billboard Music Awards": Ob Topmodels wie Lily Aldridge (29), Gigi Hadid (20), Cindy Crawford (49), Taylors beste Freundin Karlie Kloss (22) oder Cara Delevingne (22), Schauspielerinnen wie "Grey's Anatomy"-Star Ellen Pompeo (45) oder Jessica Alba (34) oder Musikerinnen wie Ellie Goulding (28) – im Video zu "Bad Blood" ist die Stardichte extrem hoch.

Den zahlreichen Charakterpostern nach zu urteilen, orientiert sich das von Taylor Swift höchstpersönlich produzierte Musikvideo am Stil des Kultfilms "Sin City" – düstere Comic-Optik inklusive. Ellen Pompeo ist einer der neuesten Zugänge zum Cast. Doch wie kommt Taylor Swift ausgerechnet darauf, die "Grey's Anatomy"-Darstellerin für ihr "Bad Blood"-Video anzufragen? Die Antwort liegt auf der Hand: Taylor ist ein riesiger Fan der berühmten Krankenhausserie und hat sogar eine ihrer Katzen nach der Serienfigur von Ellen Pompeo benannt: Meredith Grey.

Als ihr Charakter aus "Grey's Anatomy" schickte Ellen ihrem Fan Taylor Swift erst vor wenigen Wochen eine Nachricht – nachdem Tays Katze Meredith ihrer Besitzerin einen dicken Kratzer am Bein hinterlassen hatte. "Das ist ein bisschen komisch, weil meine Namensvetterin das gemacht hat, aber als deine Ärztin rate ich dir, den Kratzer sauber zu halten! Mit freundlichen Grüßen, die echte Dr. Grey", so die lustigen Worte von Ellen Pompeo.

Während sich Millionen von Fans auf die Videopremiere von "Bad Blood" bei den "Billboard Music Awards" freuen, dürfte eine dem Ganzen etwas besorgt entgegen blicken: Katy Perry (30). Gegen die soll sich die neue Single von Taylor Swift nämlich angeblich richten. Bestätigt wurde das von der Musikerin bisher nicht. Sie ließ nur verlauten, der Song handele von einer anderen berühmten Sängerin, die versucht habe, Taylors Tour zu sabotieren.