- Bildquelle: dpa © dpa

Um etwa 14:45 Uhr geht die Schreckensnachricht bei Facebook online: FDP-Politiker Guido Westerwelle (52) ist schwer erkrankt. "Der Gründer der 'Westerwelle Foundation' und ehemalige Bundesaußenminister, Dr. Guido Westerwelle, ist an einer akuten Leukämie erkrankt", teilte Alexander Vogel, der Leiter des Büros der "Westerwelle Foundation", am Freitagnachmittag mit. Wie lange die Erkrankung bereits bekannt ist oder in welchem Stadium sie sich befindet, ist jedoch nicht gewiss.

Die Facebook-Nachricht bietet nur spärliche weitere Infos: "Guido Westerwelle befindet sich bereits in medizinischer Behandlung mit dem Ziel einer vollständigen gesundheitlichen Genesung", heißt es weiter. Nähere Details sollen jedoch unter Verschluss gehalten werden. "Wir bitten, auch im Namen von Guido Westerwelle und seiner Familie, von Nachfragen abzusehen. Weitere Auskünfte können nicht gegeben werden", schließt der Facebook-Post ab.

Bei Leukämie handelt es sich um eine bösartige Erkrankung des Knochenmarks. Nach der Diagnose erhalten Patienten in der Regel eine Chemoherapie und eine Knochenmarkstransplantation. Wie genau es aber bei Guido Westerwelle weitergeht, ist offen. Klar ist hingegen, dass es in Deutschland noch immer zehntausende an Blutkrebs erkrankte Menschen gibt, die sehnsüchtig auf eine Knochenmarksspende warten.