- Bildquelle: Facebook/harrypottermovie © Facebook/harrypottermovie

Mit "Harry Potter und der Stein der Weisen" und "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" feierte Regisseur Chris Columbus (56) weltweit Erfolge. Im Gespräch mit dem Radiosender "SiriusXM's Entertainment Weekly Radio" gab er zu, dass er gerne noch einmal in die magische Welt eintauchen und diese in Form einer Fortsetzung auf die Kinoleinwand bringen möchte. "Ich würde liebend gerne zurückkehren und einen neuen machen", so Columbus. "'Phantastische Tierwesen' nicht so sehr, was bestimmt auch toll wird. Aber ich würde gerne einen neuen Film mit den drei Charakteren machen – Harry, Ron und Hermine."

Wie die Fortsetzung mit dem berühmten Zauberlehrling aussehen könnte, dazu hat sich der Filmemacher bereits Gedanken gemacht. Damit Daniel Radcliffe (25), Rupert Grint (26) und Emma Watson (25) noch einmal zu Harry, Ron und Hermine werden könnten, würde Chris Columbus die Storyline viele Jahre später aufgreifen – 19 Jahre nach dem Untergang von Voldemort. "Ich bin ganz fasziniert davon, wie es mit ihnen nach dem Ende des letzten Films weitergeht. Denn dort sind sie uns schon 19 Jahre voraus", erklärte der Film-Schöpfer.

Durch diesen Zeitsprung habe man die Möglichkeit, noch viele weitere Geschichten aus der Welt von "Harry Potter" zu erzählen. Angefangen bei der Familiengründung der Zauberer. So könnten Harry und Ginny Weasley vielleicht eine Doppel-Hochzeit mit Ron und Hermine in einer Fortsetzung feiern. Auch ein Spin-off über die Kinder der jungen Zauberer wäre denkbar. Ob solch ein Projekt tatsächlich auf die Beine gestellt wird, bleibt aber erst einmal abzuwarten.

Zunächst mal wird der "Harry Potter"-Spin-off "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" in die Kinos kommen. In der Hauptrolle ist "Oscar"-Preisträger Eddie Redmayne (33) zu sehen. Am 17. November 2016 soll der erste von drei Teilen in die Kinos kommen, der Film wird die spannende Reise von Newt Scamander erzählen.