- Bildquelle: dpa © dpa

Hat es sich für die "Harry Potter"-Stars doch noch nicht ausgezaubert? Im Interview mit "Radio Times" deutete Daniel Radcliffe (26) an, dass es unter bestimmten Bedingungen durchaus einen weiteren Film mit ihm in der Rolle des berühmten Zauberers geben könnte. "Die Umstände müssten ziemlich außergewöhnlich sein", hält der Brite laut "BBC" fest. "Aber ich bin mir sicher, dass Harrison Ford das auch über Han Solo gesagt hat, und guck, was da passiert ist." Allerdings sei dieser Zeitpunkt noch nicht gekommen. Für jetzt sage er "Nein". Er möchte sich diese Möglichkeit für die Zukunft jedoch offen halten. Ob dann auch wieder Emma Watson (26) und Rupert Grint (27) als Hermine und Ron mit von der Partie sein werden, bleibt fraglich.

Falls Daniel Radcliffe sich tatsächlich an Harrison Ford (73) ein Beispiel nimmt und erst mit über 70 Jahren wieder in seine Paraderolle schlüpft, müssen sich die "Harry Potter"-Fans noch eine ganze Weile gedulden. Glücklicherweise kommt mit "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" am 17. November 2016 in die deutschen Kinos. Das "Harry Potter"-Spin-off spielt rund 70 Jahre vor der Geschichte des berühmten Zauberlehrlings und dreht sich dementsprechend um völlig neue Figuren – es werden aber auch einige alte Bekannte in dem Prequel zu sehen sein.

Wer wissen möchte, wie es mit dem Jungen mit der Blitznarbe weiterging, sollte das zweiteilige Theaterstück "Harry Potter And The Cursed Child" in London besuchen. Darin mimt Jamie Parker (36) die gealterte Titelfigur. Sollte das Stück jemals für die große Leinwand aufgearbeitet werden, könnten die Macher bei Daniel Radcliffe anfragen – schließlich scheint dieser alles andere als abgeneigt zu sein.