- Bildquelle: dpa © dpa

"Harry Potter"-Star Daniel Radcliffe (26) hat gerade erst klargestellt, dass er während des damaligen Drehs zum Blockbuster nicht im erotischen Sinne Hand an sich selbst legte. So war ein Spruch zum Thema Selbstbefriedigung aus einem Interview mit dem "Playboy" über Jahre hinweg interpretiert worden.

Der Hollywoodstar scheint reinen Tisch machen zu wollen, was die romantische Seite seiner Persönlichkeit angeht. Diesmal saß der Superstar bei einem Interview gemeinsam mit seinem Kollegen James McAvoy (36). "Unreality TV" zeigt einen Clip der beiden genau an der Stelle, als sie gefragt werden, ob sie "One Direction"-Ex Zayn Malik (22) oder Harry Styles (21) vorziehen würden.

Während McAvoy noch zögern muss und für einen Moment Hilfe suchend den "Harry Potter"-Darsteller anblickt, scheint Daniel Radcliffe über diese Frage schon sein ganzes Leben lang eine entschiedene Meinung zu haben. "Harry", haucht der Mime und nickt dabei heftig mit dem Kopf. Dem schließt sich McAvoy irgendwann an. Zwei weitere prominente Jungs also, die aus ihrer Zuneigung zu Harry Styles kein Geheimnis machen. Zuletzt hatte sich "Coldplay"-Fronter Chris Martin (38) als Harry-Fan geoutet. Auch bei ihm klang es nach mehr als nur einer kollegialen Bewunderung.

So viel Romantik hat ihren Preis – zumindest im "One Direction"-Universum. Während "Harry Potter"-Held Daniel Radcliffe seine Gefühle zu Harry gesteht, lässt Liam Payne (22) ein kryptisches Twitter-Posting vom Stapel, das einigen Fans Sorgen macht. "Es ist verrückt, wie sehr sich das Leben manchmal wie Üben anfühlt. Aber du vergisst, dass es die Realität ist und alles, was du tust, passiert tatsächlich." Ein User reagierte umgehend und sprach wohl den meisten aus dem Herzen: "Stimmt was nicht Liam? Geht es dir gut?"