- Bildquelle: dpa © dpa

Das süße Zauberlehrlingsimage aus "Harry Potter" hat Emma Watson (25) längst abgelegt. Mit Rollen in Filmen wie "Vielleicht lieber Morgen" oder "My Week with Marilyn" ist sie mittlerweile zu einer anerkannten Schauspielerin avanciert. Zudem macht sich die Britin seit Juni 2014 als UN-Sonderbotschafterin für die Rechte von Mädchen und Frauen stark. Und dennoch: Die Rolle von Hermine Granger wird immer mit Emma Watson in Verbindung bleiben, schließlich legte sie damit den Grundstein für ihre Karriere. Doch wie sie jetzt bekannte, gibt es eine Sache, die sie an der Rolle nicht sonderlich mochte.

"Wenn ich Bilder von dem ersten 'Harry Potter'-Film wiedersehe, denke ich sofort,  wie schlimm meine Haare aussahen", erzählte Emma Watson im Gespräch mit "Vogue Italia". Ob das ihre Fans auch so sehen, ist fraglich. Viele fanden die buschigen Haare von Hermine sicherlich richtig süß. Eine berühmte Persönlichkeit, die dazu gehören könnte, ist "Vampire Diaries"-Aussteigerin Nina Dobrev (26). Pünktlich zu Halloween im Oktober 2015 postete die Serien-Darstellerin eine Foto von sich auf Instagram, auf dem sie im "Harry Potter"-inspirierten Kostüm als Hermine Granger zu sehen ist.

Dafür schmiss sie sich nicht nur in eine sexy Gryffindor-Schuluniform, sondern trug auch die berühmten Hermine-Locken auf dem Kopf. Dazu hatte sie noch Pappköpfe von Daniel Radcliffe (26) und Rupert Grint (27) alias Harry und Ron in den Händen, und so ging sie als das berühmte "Harry Potter"-Trio. Allerdings nicht 2015. Wie sie im Kommentar erklärte, handelte es sich um ein Kostüm aus einem vergangenen Jahr.