- Bildquelle: dpa © dpa

Zu Gast bei Howard Stern (60) plauderte "Scrubs"-Star Zach Braff (39) bereitwillig über Beziehungen mit anderen Promis und seinen Boycrush Harry Styles (20), der so sehr unter den Paparazzi zu leiden hat wie kaum ein anderer Star. Beim "Sundance Film Festival" pflegten die beiden zuletzt ihre Bromance und Zach Braff konnte kaum glauben, was er da mitansehen musste. Wohin der "One Direction"-Star auch ging, die Fotografen waren schon da. Harry Styles sei ein supernetter Typ, aber "er kann keine zwei Fuß weit laufen, ohne dass sich eine Menschentraube um ihn bildet oder sich die Paparazzi formieren", zitiert "Cambio" aus dem Radio-Interview. "Das ist eine Existenz... wer zur Hölle würde so etwas wollen?"

Was der "One Direction"-Star durchmacht, will Zach Braff um jeden Preis vermeiden. Dafür hat er sich eine Strategie zurechtgelegt. "Wenn du eine andere berühmte Person datest, dann jagen sie dich richtig", erklärte er. "Sie folgen dir überallhin." Diese Erfahrung musste der "Scrubs"-Schauspieler selbst machen, als er mit Kollegin Mandy Moore (30) zusammen war.

Heute kommen solche Beziehungen für ihn nicht mehr infrage, demnach seien auch die Gerüchte um ihn und Countrysternchen Taylor Swift (24) absoluter Quatsch. Ein Informant des "Heat" Magazins hatte kürzlich berichtet, Zach Braff habe etwas mit der Ex-Freundin von Harry Styles am Laufen. "Zach mag Taylor und ist scharf darauf, eine Romanze anzufangen. Sie ist auch dafür. Sie haben in New York miteinander rumgehangen, während er in dem Stück 'Bullets Over Broadway' spielte. Nach der Show hat er sich auf den Weg zu ihrem Appartement in Tribeca gemacht", hieß es in dem Blatt. "Zach will versuchen, es aus der Öffentlichkeit herauszuhalten, er will nicht in einem ihrer Songs auftauchen und Taylor sagt, dass sie jetzt bereit für etwas Reiferes ist."

>>> Alle Infos zu One Direction findet ihr auf AMPYA.com <<<