- Bildquelle: dpa © dpa

Seit rund drei Wochen schütten sich vornehmlich amerikanische Prominente einen Eimer Wasser für den guten Zweck über den Kopf. Nun ist die Welle nach Deutschland übergeschwappt – und hat zunächst die Sport-Landschaft geflutet. Bislang nahmen Fußball-Star David Alaba (22), Tennis-Spielerin Sabine Lisicki (24) und Handball-Profi Stefan Kretzschmar (41) an der "Ice Bucket Challenge" teil. Letzterer forderte nun Bundeskanzlerin Angela Merkel (60) auf, dem Trend zu folgen oder sich an den Spenden für die "ALS Association" zu beteiligen. Die sind die Urheber des neuen Internettrends ...

Doch was genau hat es mit der "Ice Bucket Challenge" auf sich? Prominente schütten sich einen Eimer Eiswasser über den Kopf, um auf die seltene Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) hinzuweisen. Wer die eiskalte Herausforderung nicht innerhalb der Frist von 24 Stunden annimmt, ist dazu angehalten, der Organisation eine Summe von rund 75 Euro zu spenden. Neben Angela Merkel wurde auch US-Präsident Barack Obama (52) von Justin Bieber (20) nominiert, der seinerseits schon zwei Eimer über seinem Haupt entleerte.

Barack Obama lehnte die "Ice Bucket Challenge" mittlerweile ab und spendete stattdessen ein Sümmchen für den guten Zweck. Über 10 Millionen US-Dollar für die ALS-Forschung sind inzwischen über den Internettrend zusammengekommen, berichtet die "ALS Association". Mittlerweile haben sich etliche Stars und Sternchen an der Aktion beteiligt – und ein Ende ist nicht in Sicht. Ob Angela Merkel die Herausforderung von Stefan Kretzschmar , der zudem Bob Hanning (46) und Joachim Löw (54) nominiert hat, annimmt, darf angezweifelt werden. Ein paar Euro werden somit auch hierzulande in den Spendentopf der Organisation wandern.