- Bildquelle: Instagram/independencedaymovie, Facebook/IntheHeartoftheSeaMovie © Instagram/independencedaymovie, Facebook/IntheHeartoftheSeaMovie

Rivalitäten unter Geschwistern sind normal, doch manchmal arten sie ein wenig aus, wie bei "Independence Day 2"-Darsteller Liam Hemsworth (26). Der erzählte in der "The Graham Norton Show", wie sehr er sich früher mit Bruder Chris Hemsworth (32) in die Haare bekommen hat. Neben kleinen Keilereien gab es offenbar auch Vorfälle, die übel hätten ausgehen können. Liam gibt zu Protokoll, dass er sogar Waffen einsetzte, um sich gegen Chris zu behaupten: "Unsere Kindheits-Rivalitäten waren sehr brutal, ein bisschen wie in 'Die Tribute von Panem'. Es gab ein paar Vorfälle mit Waffen."

Weiter heißt es: "Eines Tages, als ich fünf Jahre alt war, hatten wir einen Streit in der Küche. Es ging darum, wer den Toaster benutzen durfte oder so etwas. Ich habe mir ein Küchenmesser geschnappt und es ihm an den Kopf geworfen." Klingt dramatisch und tatsächlich hätte die Aktion von Liam Hemsworth auch mächtig daneben gehen können. Der "Independence Day 2"-Protagonist erklärt jedoch: "Der Griff traf ihn an der Stirn. Ich hätte ihn mit dem anderen Ende treffen können, wenn ich es gewollt hätte – es war ein Warnschuss." Beruhigend klingt das aber ganz und gar nicht. Zum Glück kam bei den Auseinandersetzungen nie wirklich jemand zu Schaden.

Obwohl es mit Chris Hemsworth regelmäßig krachte, legte sich Liam Hemsworth nie mit seinem anderen älteren Bruder Luke (35) an: "Ich hatte keine Probleme mit Luke, weil er so viel älter war. Deshalb habe ich mich nicht mit ihm angelegt." Bei Chris sei es allerdings etwas ganz anderes gewesen: "Wir sind uns sehr ähnlich, sehr verbohrt, und wir sind öfter aneinandergeraten." Weil der "Independence Day 2"-Mime so viel jünger war, habe er sich mit Waffen zu Wehr setzen müssen.