- Bildquelle: dpa © dpa

Von kaum einem Film wurde in diesem Jahr so viel erwartet wie von "Interstellar". Kein Wunder, wenn Oscar-Gewinner Matthew McConaughey (45) und Meisterregisseur Christopher Nolan (44) Teil des Projekts sind. So wurde aus dem Film ein Mix aus Familiendrama und Science-Fiction-Epos, der von Kritik und Zuschauern gleichermaßen gefeiert wird. Der Hollywoodstar und Ex-"Sexiest Man Alive" betonte im Interview mit "Bild", dass ihn solche Erfolge längst nicht mehr abheben lassen: "Nein! Gott hat mich Demut gelehrt. Wir sind mit den Kids nach dem 'Oscar' in ein Steakhouse zum Feiern gegangen, bestellten Prime Rib mit Knochen, ich biss rein – und brach mir meine 2 Schneidezähne ab." Da habe selbst der Frauenschwarm ein nicht mehr ganz so attraktives Bild abgegeben. "Ich sah aus wie ein Steinzeitmensch."

Auch diese Episode habe den  "Interstellar"-Darsteller gelehrt: "Du darfst niemals aufhören, über dich selbst zu lachen!" Ähnlich halte er es auch mit seinem Lebensmotto: "Das Leben ist ein langer Satz und jeder Tag ist ein Komma. Seit ich Vater bin, gibt es jeden Tag Wichtigeres als meine Filme." Matthew McConaughey hat drei Kinder, von denen man sich einiges abschauen könne: "Umarme den Augenblick! Für unsere Kinder ist jeder Tag ein Abenteuer – so musst du leben." Angesprochen auf den heutigen digitalen Technikalltag, hielt der Star sein Smartphone hoch. "Da drin steckt mehr Computer als in der Apollo-11-Rakete, die zum Mond flog", so der Schauspieler. "Ich liebe das Ding, aber ich lebe auch oft total offline."

Bliebe noch das Geheimnis um die unübersehbare Fitness des 45-Jährigen. Auch dafür hat  Matthew McConaughey sein persönliches Rezept: "Du musst einmal am Tag richtig schwitzen. Egal bei was!" Zudem sei laut dem "Interstellar"-Helden eine gesunde Haltung von innen wichtig: "Jeder muss seinen Lebensrhythmus finden. Deine Seele muss schwingen. Mein Lebensmotto: Leben ist kein Zustand, sondern eine Aktivität."