- Bildquelle: instagram/jamesfrancotv © instagram/jamesfrancotv

Ist James Franco (37) ein so großer "Harry Potter"-Fan, dass er sich das Konterfei von Hermine-Darstellerin Emma Watson (25) auf den Hals tätowieren ließ? Zuzutrauen wäre es dem exzentrischen Schauspieler. Mit seinem Schnappschuss auf Instagram sorgt er derzeit für Verwirrung. "I love Hermione", lautet sein Kommentar zu dem Pic. Gefolgt von dem Hinweis, dass die Tinte von "indiangiver" stamme. Und genau dieser liefert den Hinweis darauf, ob das Tattoo nun echt ist oder nicht. Hinter diesem Profil verbirgt sich ein Mann namens Cheyenne Randall. Ein Photoshop-Künstler.

Das Tattoo von Emma Watson ist also nur ein Fake. Die Reaktionen darauf fallen dennoch heftig aus. 114.000 Fans haben das Instagram-Foto innerhalb der ersten 14 Stunden geliked. "Ein wahrer Harry Potter Fan", kommentiert ein Follower. "Das wird auch mein nächstes Tattoo", ein anderer. Ein weiblicher Fan scherzt: "Warum kann es nicht mein Gesicht sein?" Vielen ist aber auch klar: "Das ist Fake."

James Franco ist für Aufsehen erregende Aktionen bekannt. Vergangenes Jahr sorgte er zusammen mit seinem Kumpel Seth Rogen (33) für einen Politskandal. Die beiden Regisseure erzählten im Film "The Interview" von einem Mordkomplott des US-Auslandsgeheimdienst CIA gegen Nordkoreas Staatsoberhaupt Kim Jong-un. Bereits vor der Veröffentlichung gab es Kontroversen, Anschlagsdrohungen und einen Hackerangriff auf die Produktionsfirma Sony Pictures. Trotz aller Kontroversen kann James Franco zahlreiche Erfolge aufweisen. Unter anderem erhielt er für den TV-Mehrteiler "James Dean" einen Golden Globe und wurde als bester Hauptdarsteller in "127 Hours" für den Oscar nominiert.In der Fantasy-Komödie "Das ist das Ende" spielte er mit einer Schauspielerin, die es ihn scheinbar besonders angetan hat: Emma Watson.