- Bildquelle: wenn.com/Joseph Marzullo/ dpa © wenn.com/Joseph Marzullo/ dpa

"American Sweetheart", so wurde Julia Roberts (46) bis dato in Hollywood genannt. Doch der Glanz der "Pretty Woman"-Darstellerin scheint langsam zu verblassen. Auf die Frage, ob ihre junge Kollegin Jennifer Lawrence (23) sich bald auch in die Liga der "American Sweethearts" einreihen dürfe, antwortete die gestandene Frau in einem Interview mit "MTV": "Meine Karte habe ich ausgespielt und eine neue habe ich nicht bekommen." Über Jennifer Lawrence, die bald im FBI-Drama "American Hustle" auf der Leinwand zu sehen sein wird, sagte Julia Roberts: "Ich finde, sie ist fabelhaft, aber sie scheint cooler zu sein als ich."

Wie der "National Enquirer" berichtet, soll die 23-Jährige überaus barsch auf das Statement ihrer erfahrenen Kollegin reagiert haben. Angeblich fühlt sich Jennifer Lawrence, die bis vor Kurzem für das Drama "American Hustle" vor der Kamera stand, durch die Aussage von Julia Roberts angegriffen, weil diese den Zenit schon längst überschritten habe. Einer Quelle zufolge soll Jennifer Lawrence die Worte ihrer Kollegin als "Neid der Besitzlosen" bezeichnet haben.

"Jennifer sagte einem Freund 'Ich weiß nicht, was ihr Problem ist. Ich habe noch nie im Leben ein schlechtes Wort über sie verloren'", berichtete die Quelle dem "National Enquirer". Auf die Ehre, mit Julia Roberts gleichzuziehen, scheint Jennifer Lawrence jedenfalls gut verzichten zu können. Schließlich ist sie diejenige, die die Hauptrolle in "American Hustle" ergattert hat: "Wenn es nach Jennifer geht, kann Julia das Label 'American Sweetheart' behalten. Sie ist daran nicht interessiert und es ist ihr völlig schnuppe, was Julia über sie denkt."