- Bildquelle: WENN © WENN

"Ich dachte niemals, dass ich dich finden werde. Ich dachte niemals, dass ich irgendwen finden werde". Diese Worte sagte Jennifer Lawrence (24) zwar nur auf der großen Leinwand zu ihrem Kollegen Bradley Cooper (40). Dass es zwischen den beiden funkt, spürten Fans aber auch auf dem roten Teppich bei der Premierenfeier zum gemeinsamen Filmprojekt "Serena". Immer wieder wurden die Co-Stars dabei erwischt, wie sie sich etwas ins Ohr flüsterten und anschließend wie kleine Schuldmädchen lachten. Nach rein platonischer Freundschaft sah diese Zurschaustellung ihres guten Verhältnisses zumindest nicht aus. Wollte Jennifer Lawrence mit ihrem Auftritt vielleicht auch ihrem angeblichen Freund Chris Martin (38) eins auswischen?

Der "Coldplay"-Frontmann war kürzlich beim Beach-Date mit Kate Hudson (35) erwischt worden. Mit ihren Kindern verbrachten die zwei einen Ausflug am Strand. Schnell wurden Gerüchte laut, Chris Martin hätte eine Affäre mit der Schauspielerin. Nach "The Black Crowes"-Sänger Chris Robinson (48), Shannon Leto (45) und "Muse"-Rocker Matthew Bellamy (36) würde Chris Martin als Musiker in jedem Fall perfekt in das Beuteschema von Kate Hudson passen.

Einen noch besseren Grund für ein Intermezzo als Jennifer Lawrence hätte Bradley Cooper. Der trennte sich erst kürzlich von Model-Freundin Suki Waterhouse (23) und genießt seitdem sein Single-Leben. Und trotzdem: Jennifer Lawrence zerschlug mit nur zwei Wörtern alle Spekulationen rund um eine Liebesbeziehung mit Bradley Cooper. Die zwei würde nur eins verbinden: eine "gute Freundschaft". Eine Aussage, die für Chris Martin wie Musik in den Ohren klingen mag.