- Bildquelle: dpa © dpa

Anlässlich der "100 Most Influential"-List der "Times" hat Jennifer Lawrence (25) ein Essay über Adele (27) verfasst. Darin wird deutlich: JLaw gehört zu den Bewunderern der talentierten Sängerin. "Ich bin ein Fan von ihr, seit ich 'Chasing Pavement' gehört habe", schreibt sie. Als das Album "21" folgte, habe sich das komplette Leben von Jen verändert. "Als dann '21' erschien, wurden – ohne zu dramatisch klingen zu wollen – mein Leben und das von Milliarden anderen verändert."

Dank Adele habe der Liebeskummer endlich einen Sinn ergeben, erklärt Jennifer Lawrence: "Plötzlich gab es Worte für diesen zuvor unbeschreiblichen Schmerz, für die Frustration, Traurigkeit, dann diese Veränderung, die nach einer Trennung folgt." Ob Jen dank der britischen Ausnahmekünstlerin die Fernbeziehung mit Nicholas Hoult (26) gemeistert hat? 2011 lernte sich das On/Off-Paar am Set von "X-Men" kennen. Doch Nic stammt aus Großbritannien, Jennifer lebt in den USA.

Inwiefern Jennifer Lawrence durch Adele den Herzschmerz zu akzeptieren gelernt hat, verrät sie in ihrem Artikel zwar nicht, dafür gesteht sie, dass sie durch die Musik erwachsener geworden sei. "Ich fühlte mich verstanden, ich fühlte mich stärker und vor alledem hatte ich seit 'Destiny's Child' nicht mehr mit einer Haarbürste vor einem Spiegel getanzt", so Jen. Inzwischen bewundert die "Die Tribute von Panem"-Schönheit die Sängerin aber nicht mehr aus der Ferne. Bei den "Oscars 2016" lernten sich die beiden Frauen kennen – es war Freundschaft auf den ersten Blick.

Erst im Februar diesen Jahres machten Jennifer Lawrence und Adele zusammen mit Emma Stone (27) das Nachtleben in Los Angeles unsicher. Zunächst besuchten Jen und Emma ein Konzert der "Hello"-Interpretin, ehe sie später weiterzogen.