- Bildquelle: dpa © dpa

Jennifer Lawrence (25) und Willow Shields (15) hatten einen heftigen Start, als die Teenagerin mit dem Superstar ihre ersten Schritte vor der Kamera bei "Die Tribute von Panem" machte. Im Interview mit "People" erinnert sich Shields: "Meine erste Szene mit Jen war die Albtraum-Szene, als ich aufwache und weine. Es ist eine sehr emotionale Szene und sie brach das Eis sofort. Ich meine, hey: Wir lagen gemeinsam im Bett und heulten." Shields war gerade mal 10 Jahre alt, als sie für die Fantasy-Reihe unterschrieb, die "Oscar"-Preisträgerin habe ihr sehr geholfen damals.

Es sei von Anfang an eine besondere Verbindung zwischen Jennifer Lawrence und Willow Shields gewesen: "Es begann als kleine-Schwester-große-Schwester-Verhältnis. Als ich dann älter wurde, wurde sie eher wie eine beste Freundin für mich." Ihr eigener Reifeprozess habe sich auch bei der Angewohnheit von Lawrence und "Die Tribute von Panem"-Darsteller Josh Hutcherson (23) gezeigt, sich gegenseitig mit grenzwertigen Witzen zuzutexten. "Jen und Josh wissen, wie man in den Szenen professionell bleibt, haben aber trotzdem eine Menge Spaß", erinnert sie sich. "Ganz ehrlich, die Mehrheit ihrer Witze habe ich noch nicht mal verstanden. Aber es war zum Schießen. Ich wuchs auch in diesem Sinne in dieser Zeit unheimlich schnell auf."

Zunächst hätten die Kollegen noch Rücksicht auf ihre junge "Die Tribute von Panem"-Kollegin genommen: "In den ersten Filmen haben sie noch die ganz unpassenden Witze vermieden und wir hatten sogar eine Zeit lang eine Art Fluch-Sperre." Nach diesem Zeitpunkt hätten Jennifer Lawrence und Hutchinson durchblicken lassen: "Ok, du bis dreizehneinhalb. Wie auch immer, du bist jetzt alt genug. Du bist im Grunde erwachsen." Der letzte Tag mit der "Mockingjay 2"-Heldin sei dann höchst emotional gewesen: "Jen sagte: Komm, lass uns darüber nicht weinen. Wir werden uns noch viele Male treffen." Daraufhin habe sie eine Halskette mit Sternchen überreicht. Feuchte Augen dürften dabei die mindeste Reaktion von Willow Shields gewesen sein.