- Bildquelle: dpa © dpa

Es ist erst ein halbes Jahr her, dass Johnny Depp (51) bei einer Rede im Rahmen der "Oscar" -Events betrunken aus der Rolle fiel. Anschließend stimmte der Star laut dem "Enquirer" einer Art Entzugsprogramm zu, das er in den eigenen vier Wänden durchführte. Im Februar heiratete der Schauspieler Amber Heard (29) und alles schien in geordneten Bahnen zu verlaufen. Mittlerweile scheint Depp wieder einige Fehltritte hinter sich zu haben – der aktuelle könnte das Fass zum Überlaufen bringen. Laut einer Quelle habe der "Fluch der Karibik 5" -Darsteller im "Musso and Frank Grill" in Hollywood mit seinem Kumpel Keith Richards (71) den Abend verbracht.

Die "Rolling Stones"-Legende ist für seinen Kampf gegen Alkohol und Heroin bekannt. Johnny Depp soll den Musiker sehr verehren und längst Freundschaft mit dem Gitarristen geschlossen haben. Es sei in dem konservativen Lokal feucht-fröhlich zugegangen, bis die Lage außer Kontrolle geriet. "Sie haben eine Szene vom Zaun gebrochen. An einem Punkt hat Keith Johnny aus Spaß geschubst und Johnny krachte in einen Typ. Dessen Drink wurde dabei über seinen teuren Anzug geschüttet", schildert der Informant. Daraufhin seien beide Stars hochkant aus dem eher konservativen Laden geflogen. Anstatt es an diesem Punkt gut sein zulassen, habe der Mime den Rock'n'Roller mit nach Hause geschleppt, wo Amber Heard längst auf ihren Mann wartete.

"Amber war stinksauer", plaudert der Vielwisser weiter aus. "Sie wollte keine Szene vor Keith machen, also hat sie es einfach hingenommen. Bis zum Morgen. Dann hat sie Johnny so richtig rund gemacht." Das Problem sei die Entwicklung von Depp, der derzeit für "Fluch der Karibik 5" vor der Kamera steht: "Sie sind erst seit Februar verheiratet. Aber schon jetzt hat Amber das Drama satt." Sollte Johnny Depp tatsächlich seine Ehe gegen die Wand fahren und Amber Heard verlieren, könnte es bitter werden für die Hollywood-Ikone. Laut seinem Umfeld könnte dann zügig der völlige Zusammenbruch folgen.