- Bildquelle: dpa © dpa

Was tut man nicht alles für die Frau, mit der man vor den Altar tritt – wird sich auch Johnny Depp (51) vor der Hochzeit mit Amber Heard (28) gedacht haben. Er überlegte kurz und es kam ihm womöglich der Begriff "in den Hafen der Ehe stechen" in den Sinn. Was passt dazu nun wieder besser als die 30-Millionen-Euro-Yacht des Schauspielers? Allerdings hieß die noch bis vor Kurzem "Vajoliroja". Dabei handelt es sich um ein Kunstwort aus den Anfangsbuchstaben seiner Ex-Frau Vanessa Paradis (42), seines Vornamens, von Tochter Lily-Rose (15) und Sohn Jack (12). So entschloss sich der Mime zu einem Zeichen und schenkte seiner frisch Angetrauten die Umbennenung in "Amphitrite", wie "Contactmusic" berichtet.

Ergo heißt die Yacht von Johnny Depp nun zu Ehren seiner besseren Hälfte so wie die altehrwürdige griechische Göttin der See – und Vanessa Paradis dürfte zumindest eine Zeit lang heftig schmollen. Für den wilden Mann, der Amber Heard am 3. Februar in Los Angeles heiratete, kein Grund, um Trübsal zu blasen. Ganz im Gegenteil, derzeit befindet sich der Schauspieler im Rausch der Gefühle und will seine Liebste am Wochenende auf der eigenen Privatinsel der Bahamas erneut heiraten.

Zu der Feier werden laut dem Portal diverse Stars anreisen. Darunter auch Rocker-Kumpel Alice Cooper (67), mit dem Johnny Depp ein Ständchen halten will. "Johnny und Alice werden bei einem Empfang nach der nicht-religiösen Zeremonie performen", plaudert eine Quelle der Website aus. Im Hintergrund könnte eine unverschämt stolze Yacht sanft in der Bucht schaukeln. Und – Vanessa Paradis, bitte weghören: Dabei spiegeln dann sich die Buchstaben "Amphitrite" in den glänzenden Augen von Amber Heard.