- Bildquelle: dpa © dpa

Offenbar hat Justin Bieber (22) großes Talent, wenn es darum geht, ins Fettnäpfchen zu treten. Der "Love Yourself"-Sänger reagierte ziemlich unpassend auf die Nachricht, dass Musiklegende Prince (†57) tot ist. Am Donnerstag wurde er leblos aufgefunden, jede Hilfe kam zu spät. Viele Kollegen und Fans machten ihrer Trauer im Web Luft. Singer/Songwriter Andrew Watt (25) erklärte auf seiner Instagram-Seite: "Heute bin ich aufgewacht und habe die traurige Neuigkeit bekommen. Ich stehe wirklich neben mir … am Boden … Der letzte der noch lebenden größten Performer … mein Gitarren-Idol." Statt ebenfalls um Price zu trauern, hat Justin offenbar nichts Besseres zu tun, als einen herablassenden Kommentar zu posten.

Der Ex von Selena Gomez (23) scheint nicht ganz einverstanden damit zu sein, was Watt über Prince schreibt. Sein viel kritisierter Kommentar dazu: "Naja, nicht der letzte große Performer." Ein Post, den sich Justin Bieber wohl lieber erspart hätte. Denn egal, ob er nur damit sagen wollte, dass es zum Glück noch andere tolle Künstler gibt, oder ob er meinte, dass Prince gar nicht so super war – daneben ist dieses Statement so kurz nach der tragischen Meldung in jedem Fall. Andere Stars zeigten da weit mehr Mitgefühl.

"Vampire Diaries"-Aussteigerin Nina Dobrev (27) teilte auf ihrem Instagram-Account ein Bild von Prince, auf dem folgender Schriftzug zu erkennen ist: "Ich habe wie ein Prinz gelebt, heute Nacht werde ich mit den Königen der Vergangenheit ruhen." Nachdem bekannt wurde, dass Prince tatsächlich tot ist, meldete sich auch Miley Cyrus (23) zu Wort. Sie postete ebenfalls ein Pic und dazu viele Herzen. Justin Timberlake (35), der von Justin Bieber jüngst gecovert wurde, erklärt in seinem Statement, dass er Prince schon als kleines Kind geliebt habe und dass die Legende ihn maßgeblich beeinflusst habe.