- Bildquelle: dpa © dpa

Zu Gast in der Radioshow von Roman Kemp auf "Capital FM" werden Justin Bieber (21) mehrere heiße Musikerinnen genannt. Bezüglich derer soll der Popstar mitteilen, ob er die jeweilige Person daten würde oder nicht. Als Kemp den Namen von Jennifer Lawrence (25) vorliest, beginnt der "What Do You Mean"-Sänger zu schwärmen. "Sie ist so sexy. Sie ist unglaublich. Sie ist so süß!" So kann eigentlich nur jemand klingen, der bis über beiden Ohren verknallt ist.

Aber nicht nur Jennifer Lawrence hat es Justin Bieber angetan, auch Beyoncé Knowles (34) würde er mit Sicherheit nicht von der Bettkante stoßen, wie er durchblicken lässt. Vielleicht, um ein Eifersuchtsdrama zu vermeiden, merkt allerdings der 21-Jährige mit ernster Stimme an, dass die Soul-Diva ja bereits an Jay Z (45) vergeben sei.

Die nächste Kandidatin ist zwar ebenfalls liiert, steht aber dennoch ganz hoch im Dating-Kurs bei Justin Bieber – Britney Spears (33). "Sie ist eine Legende", so der Musiker, der mit leicht ironischem Unterton hinzufügt: "'Hit Me Baby One More Time' ist eines der großartigsten Lieder, die jemals geschrieben wurden."

Am Ende dürfte der Kanadier bei Jennifer Lawrence wohl die größten Erfolgschancen zu haben. Die Protagonistin aus "Die Tribute von Panem – Mockingjay 2" ist als Einzige von den genannten Frauen Single und erklärte jüngst noch im Interview, dass sie aktuell auf ihren Traummann wartet. Wer weiß, vielleicht ist Justin Bieber der Frosch, der sich für JLaw als Märchenprinz entpuppen soll – zu Füßen scheint Biebs seiner Angebeteten schon mal zu liegen.