- Bildquelle: Instagram/justinbieber © Instagram/justinbieber

Die blonden Dreadlocks, die Justin Bieber (22) kürzlich zur Schau trug, stießen bei den Fans des Popstars auf wenig Gegenliebe. Der Sänger musste wegen seiner Frisur einen wahren Shitstorm in den sozialen Medien ertragen. Wenige Wochen später waren die Haare dann plötzlich raspelkurz. Nun erzählte Justins Haarstylist Florido "Cosmopolitan" die ganze Geschichte des umstrittenen Looks und verriet, dass die Reise der Dreads noch weiter gehen könnte. Angeblich spielt Biebs mit dem Gedanken, seine blondierten Haarsträhnen ähnlich wie "One Direction"-Hottie Harry Styles (22) für wohltätige Zwecke zu spenden.

Die Idee für die Dreads sei dem "Love Yourself"-Beau beim Snowboarden gekommen. Er hätte einen anderen Sportler mit diesem Look gesehen und ihn ausprobieren müssen. Die Pflege der Filz-Frisur wäre JB jedoch zu aufwendig gewesen. Von seinem neuen Haarschnitt sei Justin Bieber nun jedoch ebenso begeistert. "Ihm gefällt es – er sieht aus wie der junge Brad Pitt", schwärmt Florido und lässt dann die Bombe platzen: "Wir haben trotzdem noch seine Dreads. Wir werden vielleicht versuchen, sie für den guten Zweck einzusetzen."

Damit würde Justin Bieber es Harry Styles gleichtun. Haz schockte seine Fans vor Kurzem ebenfalls mit einem neuen Haarschnitt. Seine lange Mähne fiel seiner Rolle in Christopher Nolans (45) Weltkriegsdrama "Dunkirk" zum Opfer. Seine Locken spendete Harry Styles daraufhin dem "Little Princess Trust", einer wohltätigen Organisation, die Perücken für Kinder herstellt, die ihre eigenen Haare aus medizinischen Gründen verloren haben. Für Justin wäre die mildtätige Geste eine willkommene positive Publicity. Der Musiker stand in letzter Zeit hauptsächlich mit seinem rüden Verhalten und Skandalen im Rampenlicht.