- Bildquelle: dpa, WENN.com/Patrick Hoffmann, WENN.com/Brian To © dpa, WENN.com/Patrick Hoffmann, WENN.com/Brian To

Ob sich Justin Bieber (21) wohl über dieses Ergebnis freuen wird? Der "What Do You Mean"-Sänger belegte bei einem Leser-Voting der "Glamour UK", die die 100 heißesten Männer ermitteln sollte, nur einen bescheidenen siebten Platz. Dabei ließ Justin Bieber in den vergangenen Monaten auf den sozialen Netzwerken immer wieder seine Muskeln spielen, veröffentlichte Oben-ohne-Fotos und glänzte sogar Ende des vergangenen Jahres mit einem Schnappschuss seines besten Stücks.

Noch schlechter als Justin Bieber (21) schnitt Robert Pattinson (29) bei der Umfrage ab – mit dem achten Platz schaffte es der Brite gerade mal so in die Top Ten. Rang 6 und 5 werden von einem ehemaligen und einem aktuellen "One Direction"-Mitglied besetzt – die Leser wählten Zayn Malik (23) in die Top Five, knapp gefolgt von Harry Styles (22). Äußerst überraschend fiel die Platzierung von George Clooney (54), Brad Pitt (52) und Leonardo DiCpario (41) aus – die drei Frauenschwärme, die in Auflistungen meist ganz oben anzutreffen sind, wurden dieses Mal nur auf Platz 95, 91 und 81 verwiesen.

Die ersten vier Plätze konnten sich wieder vier Hollywoodstars sichern. "Man of Steel"-Henry Cavill (32) landete auf der Vier, "The Avengers"-Held Tom Hiddleston (34) auf der Drei,"Fifty Shades of Grey"-Hottie Jamie Dornan (33) auf der Zwei, und zum "Sexiest Man of 2016" wurde der irische Schauspieler Aidan Turner (32) gewählt. Justin Bieber, Robert Pattinson und Co. werden aus dem Ergebnis ihre Lehren ziehen und sich in den nächsten Monaten alles daran setzen, um Frauenherzen noch schneller schlagen zu lassen.