- Bildquelle: Nicky Nelson/WENN.com_dpa © Nicky Nelson/WENN.com_dpa

Nach dem tragischen Tod von Christina Grimmie (†22) vergangene Woche gedachte auch Justin Bieber (22) bei einem Konzert der verstorbenen Sängerin. Ein Tribute, das den Sänger sehr bewegte, wie ein Video auf "Hollywood Life" zeigt. Beim Auftritt am 11. Juni im kanadischen Winipeg gab der Musiker in Gedenken an die Verstorbene eine sehr emotionale Piano-Version seines Songs "Purpose" zum Besten.

Während der Performance liegt Justin Bieber auf dem Rücken. Die Musik ist in dem Clip nur leise im Hintergrund zu hören, deutlich lauter sind die kreischenden Fans. Ungeachtet der Schreie scheint Justin Bieber mit seinen Gedanken ganz bei Christina Grimmie zu sein. Mitten in der Darbietung fragt er ins Mikrofon: "Grimmie, kannst du mich hören?" Dann verdeckt er mit seinem Arm für einen kurzen Moment seine Augen, und wischt einmal über seine Augenpartie. Ob er seine Tränen abwischen wollte, bevor er wieder aufsprang, um mit seiner Performance weiter zu machen? Es sieht ganz danach aus.

Justin Bieber war aber nicht der einzige Prominente, der Christina Grimmie nach ihrem tragischen Tod sichtlich berührt gedachte. Unter anderem widmete auch seine Ex-Freundin Selena Gomez (23) ihrer Freundin auf einem Konzert einen Song. Sel war bei ihrem Auftritt in der "American Airlines Arena" von Miami so bewegt, dass ihr sogar die Stimme auf der Bühne versagte. Grimmie, die mit der US-amerikanischen Version von "The Voice" zum Star wurde und lange mit Selena befreundet war, war bei einer Autogrammstunde mit Fans nach ihrem Konzert in Orlando erschossen worden.