- Bildquelle: WENN.com © WENN.com

Es wäre beileibe nicht jedem zuzutrauen, was "Karate Kid"-Darsteller Jaden Smith (16) am Wochenende beim "Coachella 2015" abzog. Klar gibt es viele, die lässig drauf sind inmitten der Staubwolken, Beats und Schwärme von prominenten Festivalbesuchern, die beim wohl hippsten Konzert-Event des Jahres unterwegs sind. Und was tat Jaden? Er zeigte sich in einem Outfit, dass ziemlich deutlich nach einem Kleid aussah, und trug dazu rote Blumen im Haar. Auch wenn der 16-Jährige unter einem langen T-Shirt eine Shorts trug: Das wallende Top, zweigeteilt in Schwarz und Blümchenmuster, kam einem Frauenkleid so nahe, wie es ein Stück Stoff an einem jungen Burschen nun mal kommen kann. Natürlich ist das Ganze zunächst Mal ein Modestatement der besonderen Art, wie eine Quelle von "Hollywood Life" ausführt.

"Jaden Smith ist jemand, der sich gern sehr experimentell kleidet. Er war schon immer aus ganzem Herzen ein Fashionista", so der Informant. "Er liebt es, Männerröcke zu tragen. Oder lange, dünne T-Shirts, die wie Kleider aussehen. Das alles sind derzeit High-End-Fashion-Statements." Schließlich gebe es neben dem "Karate Kid"-Jüngling andere Stars und Labels, die genau diesen Stil bereits hoffähig gemacht haben. "Kanye West hat Kleider getragen. Und High-Fashion-Labels wie 'Givenchy' bringen ganze Kollektionen raus für mutige Jungs, die glauben, dass sie ein Kleid durchziehen können."

Vielleicht trifft genau hier ein weiterer Aspekt zu, der Jaden Smith zu seiner Kleiderwahl bewogen haben mag. Auch Kylie Jenner (17) war beim "Coachella 2015" anwesend. Sie soll etwas mit dem Schauspieler gehabt haben und ist inzwischen mit Rapper Tyga (25) liiert. Ein 16-Jähriger, der mit einem Kleid einen Rapper alt aussehen lässt – nicht der schlechteste aller Moves. Wie heißt es so schön bei "Karate Kid": "Du denkst nur mit den Augen. Da kannst du leicht getäuscht werden."