- Bildquelle: dpa/WENN © dpa/WENN

Als Kate Middleton (33) im April 2011 ihren Traumprinzen William (33) in der Westminster Abbey in London heiratete, gingen die Bilder der Märchenhochzeit um die Welt. Unvergessen ist dabei bis heute vor allem eines: das atemberaubende Brautkleid von Alexander McQueen, mit dem die Britin zum Traualtar schritt und das unzählige Bräute bis heute bei der Wahl ihrer Garderobe inspiriert. Ob auch Nicky Hilton (31) dazugehört? Die Hotelerbin gab am vergangenen Freitag ihrem Verlobten James Rothschild (30) das Ja-Wort und tat das ebenfalls in einem Traum aus Weiß, der stark an das Hochzeitskleid von Herzogin Kate erinnerte, die sich längst den Namen eine Modeikone gemacht hat.

Nicky Hilton entschied sich dem "Hello!"-Magazin zufolge für eine elegante Robe aus dem Hause Valentino, die rund 70.000 US-Dollar gekostet haben soll und von den Creative Directors Maria Grazia Chiuri und Pierpaolo Piccioli entworfen wurde. Das Kleid war ebenso wie das von Stilikone Kate Middleton weiß, bodenlang und mit wunderschönen Stickereien verziert. Zudem entschieden sich beide Bräute an ihrem großen Tag für einen Schleier mit langer Schleppe. Im Unterschied zu der Herzogin wählte die Hotelerbin allerdings eine hochgeschlossene Variante. Ob das Kleid von Nicky Hilton tatsächlich von Kate Middletons Hochzeitskleid inspiriert ist, ist nicht bekannt.

Doch die Hochzeitsrobe war nicht das Einzige, was bei der Hochzeit von Nicky Hiton und James Rotschild königlich ausfiel: Als Location wählten die Brautleute einen Ort, der Kate Middleton ebenfalls gut bekannt sein dürfte: die Orangerie des Kensington Palace, dem Londoner Domizil von Prinz William und seiner kleinen Familie.