- Bildquelle: dpa © dpa

Im April steht für Herzogin Kate Middleton (34) und Prinz William (34) ein Staatsbesuch in Indien auf dem Programm. Am 29. April haben die beiden außerdem ihren Hochzeitstag. Was eigentlich ein Grund zum Feiern ist, beobachten Kritiker mit Sorge. Auch Wills Mutter Prinzessin Diana († 36) reiste einst nach Indien und wurde dort ganz allein, ohne ihren Prinz Charles (67), vor dem berühmten Taj Mahal fotografiert. Kurz nachdem der ikonische Schnappschuss veröffentlicht wurde, beschloss das Paar, endgültig getrennte Wege zu gehen. Genau an diesem Ort sollen nun auch Herzogin Kate Middleton und Prinz William abgelichtet werden – ein schlechtes Omen?

Zuletzt wurde immer wieder über die Beziehung der jungen Eltern spekuliert. Es hieß, Herzogin Kate Middleton sei total geschockt von Prinz Williams lichter werdendem Haar. Sie verlange von ihrem Mann, dass er sich Haarimplantate setzen lässt. Nach einem Besuch in Wales sollen seine früheren Kollegen über Williams Haar gelästert haben – Herzogin Kate Middleton habe das überhaupt nicht lustig gefunden und reagiere seither hoch sensibel auf das Thema, berichtet "Celeb Dirty Laundry" unter Berufung auf "Express". Darüber hinaus hieß es, auch Queen Elizabeth II. (89) beobachte den Schopf ihres Enkels mit Sorge. Während Herzogin Kate Middleton immer hübscher und beliebter werde, altere Prinz William optisch immer mehr und verliere so an Beliebtheit. Genau das sei damals auch mit Prinz Charles und Prinzessin Diana passiert. In seinem Unglück habe sich Charles dann in seine Affäre mit Camilla Herzogin von Cornwall (68) geflüchtet.

Was tatsächlich hinter verschlossenen Türen im Königshaus vor sich geht, wissen wohl nur Herzogin Kate Middleton und Prinz William selbst. Fakt ist, dass sie die Reise nach Indien auch als zweite Flitterwochen nutzen und glücklicher denn je nach Hause zurückkehren könnten.