- Bildquelle: dpa © dpa

Denn die Schauspielerin hatte es gewagt, Herzogin Kate Middleton (33) und Reality-Queen Kim Kardashian (35) miteinander zu vergleichen. Im Interview mit "E! Online" erklärte Jennifer Lawrence (25) über die Geburt des neuesten Kardashian-Sprosses Saint: "Oh mein Gott! Es ist genauso wie damals, als Kate eine Prinzessin bekommen hat. Ich kann es kaum abwarten bis wir in 16 Jahren eine Teenie-Prinzessin haben. Das ist das Gleiche in Amerika und wir werden einen kleinen Prinzen haben."

Ein absolutes No-Go für viele Fans von Kate Middleton. Schließlich ist die ein echter Royal und hat in den Augen ihrer Bewunderer nur wenig mit dem Trash-TV von Kim Kardashian und ihrem Clan gemein. Auf Twitter ist die Empörung ob des unglücklichen Vergleichs deshalb groß. "Achtung, aufgepasst: Es ist nicht 'das Gleiche' in Amerika. Wir haben keine Royals und auch keine 'First Family', nur ungebildete Schauspieler", so ein wütender User.

Eine andere Twitter-Nutzerin wusste nach der Aussage von Jennifer Lawrence nicht mehr so recht, was sie von dem "Tribute von Panem"-Star halten sollte. "Jennifer Lawrence, du hast nicht gerade wirklich Saint West mit Prinzessin Charlotte verglichen! Verdammt, und ich wollte so gern deine beste Freundin sein!" Wieder ein anderer Fan wurde glatt beleidigend: "Alle Zweifel, dass sie ein Idiot ist, sind beseitigt: Jennifer Lawrence vergleicht Kate Middleton mit Kim Kardashian."

Böse gemeint hat JLaw den Vergleich sicher nicht, schließlich ist sie ein bekennender Fan von Kim Kardashian und ihrer Familie. Den kleinen Saint hat sie aber trotzdem noch nicht getroffen – und auch bei der Auswahl des Namens wurde die "Oscar"-Preisträgerin offenbar nicht gefragt. "Ich bin so wütend, dass sie meinen Baby-Namen geklaut haben. Saint Lawrence", scherzte sie.