- Bildquelle: WENN.com/ © WENN.com/

Seit ihrem legendären Auftritt als Brautjungfer bei der Hochzeit ihrer großen Schwester Kate Middleton (34) ist Pippa (32) als "Her Royal Hotness" bekannt. Fotografen reißen sich um Bilder der schönen Schwägerin von Prinz William (34). Doch bereits des Öfteren leistete sich die Partyplanerin und Autorin dabei mehr oder weniger unvorteilhafte Auftritte – und blamierte so ganz nebenbei auch ihre Schwester. Nun wurde sie beim diesjährigen Tennisturnier in Wimbledon mit einem Fast-Höschenblitzer abgelichtet.

Wie "The Sun" berichtet, erschien Pippa Middleton zum Turnier in einem weißen Kleid mit rotem Blumenmuster, eine passende rote Handtasche und weiße Schuhe rundeten das Outfit ab. Doch während das schicke Teil im Stehen noch knielang war, machte sich der Saum im Sitzen immer wieder selbstständig. Mehr als einmal musste die Schwester von Herzogin Kate Middleton aufstehen, um ihr Kleid zu Recht zu ziehen. Und trotzdem erhaschten Beobachter immer wieder aufreizende Einblicke à la Sharon Stone (58), wenn die Brünette die Beine übereinander schlug.

Doch die Jüngere der Middleton-Schwestern hatte doppeltes Glück im Unglück: Zum einen reichten die Blicke nur bis zum oberen Teil ihrer Oberschenkel, zum anderen waren die meisten Anwesenden so auf den Tennisplatz konzentriert, dass nur wenige den Beinahe-Höschenblitzer überhaupt bemerkten.

Es wäre nicht der erste peinliche Auftritt von Kate Middletons Schwester Pippa gewesen. Wie verschiedene Klatschblätter berichteten sorgte sie schon öfter für Unmut bei der royalen Verwandtschaft, sei es mit Oben-ohne-Fotos aus dem Urlaub, mit unvorteilhaften Interviews, oder mit ihren Karriereambitionen als Autorin und Kolumnistin. Nicht nur, dass sie jedes Mal keine gute Figur ablieferte und massig Häme einstecken musste. Pippa schaffte es auch immer wieder, ihre Schwester Kate mit ins Gespräch zu bringen und diese somit zu blamieren.