- Bildquelle: WENN © WENN

In Tränen aufgelöst soll Kate Middleton (33) gewesen sein, nachdem sich ihre eigene Mutter und die Mutter ihres Gatten Prinz William (32) im Kensington Palast abermals in die Haare bekommen haben sollen. "Kate hatte Tränen in den Augen, als sie London verlassen hat", so ein Augenzeuge zum britischen "Star"-Magazin. Sie und Prinzessin Charlotte befinden sich mittlerweile auf dem Landsitz Anmer Hall, wo sie die ersten Wochen als vergrößerte Familie genießen wollen. Aber der Streit ihre Mutter Carole (60) und der Queen (89) nage noch immer an ihr, heißt es.

Grund zum Zoff gab offenbar mal wieder der liebe Nachwuchs. Wie schon zur Geburt von Prinz George (1), sei die Queen nicht erfreut darüber, dass sich die bürgerliche Familie Middleton zu oft im Palast sehen lasse – diesmal soll Carole Middleton sich allerdings einen ganz besonders großen Affront geleistet haben. Noch bevor Queen Elizabeth II. die kleine Prinzessin Charlotte zu Gesicht bekam, soll es die Mutter von Kate Middleton gewesen sein, die den kleinen royalen Wonneproppen besucht hat. Die Queen soll entsprechend getobt haben.

Kate Middleton scheint von all dem bösen Blut in der Familie total fertig – sie will einfach nur in Frieden mit ihrer Tochter Prinzessin Charlotte und allen anderen leben, genauso wie Prinz William: "William fühlt sich zwischen Stühlen. Seiner Meinung nach, sollte das alles kein Wettbewerb sein. Die Familie sollte lieber noch fester zusammenwachsen, anstatt sich gegenseitig mit der Liebe zu seinen Kindern zu duellieren."

Nach der Geburt von Prinz George hatte der Ärger angefangen. Weil Kate Middleton und Prinz William Kates Familie in den Kensington Palast geholt hatten, fühlte sich insbesondere Prinz Charles (66) vor den Kopf gestoßen. Er hätte gerne mehr Zeit mit seinem Enkel verbringen wollen, fühlte sich aber Gerüchten zufolge aufgrund der Anwesenheit der Middletons im Palast dazu nicht imstande. Die Queen soll ohnehin von Anfang an nicht gut auf die Familie von Kate zu sprechen sein – immerhin sind die Middletons zwar sehr reich, aber am Ende doch einfach nur bürgerlich.