- Bildquelle: dpa © dpa

Die Mode-Firma "Reiss" hat in Kate Middleton (33) seit Jahren eine treue Anhängerin, nun ist eine der wichtigsten Figuren des Fashion-Imperiums verstorben: Brand Director Debra Reiss († 34). Die Britin habe schon lange an einer nicht näher benannten Krankheit gelitten, sei aber trotzdem völlig unerwartet und hochschwanger aus dem Leben geschieden, wie "Daily Mail" berichtet. Sie hinterlässt einen Partner sowie eine junge Tochter. Von Unternehmensseite heißt es offiziell: "Das ist eine persönliche Angelegenheit für David Reiss und seine Familie. In Gedanken sind alle bei David und seiner Familie in dieser traurigen Zeit."

Debra Reiss arbeitete seit Jahren für "Reiss" und hatte mit allerlei Kunden zu tun. Auch Kate Middleton beziehungsweise ihre Stylisten waren darunter und trauern nun um die junge Frau. Das Fashion-Label profitierte in der Vergangenheit mehrmals vom sogenannten "Kate Effect" – immer wenn die Herzogin Kleider der Marke trug, waren diese innerhalb kürzester Zeit vergriffen.

Der Style von "Reiss" begeistert Herzogin Kate schon seit Jahren. Auf ihrem Verlobungsfoto von Mario Testino (60) posierte Catherine beispielsweise in einer cremefarbenen Robe des britischen Mode-Imperiums an der Seite von Prinz William (33). Auch zu anderen wichtigen Anlässen entschied sich Kate Middleton für "Reiss"-Kleider. So empfing sie kurz nach ihrer Hochzeit die Obamas im Buckingham Palace in einem schlichten Entwurf der Marke.

Die nun tragisch verstorbene Debra Reiss zeigte sich damals ganz begeistert und überrascht von dem berühmten Effekt um ihre Kleider, wie sie in einem Unternehmensvideo erklärte: "Ich musste gar nichts tun, es war einfach so da. Sie trug das Kleid und sah fantastisch aus. Über Nacht erlebten wir eine riesige Wertschätzung der Marke. Wir hatten keine Ahnung, dass sie es tragen würde."