- Bildquelle: dpa © dpa

Ihre Zeit auf Anmer Hall abseits der Öffentlichkeit soll Kate Middleton (33) zwar durchaus genießen. Trotzdem wäre es nur verständlich, wenn sie sich von ihrem Mann etwas Unterstützung in dieser schwierigen Zeit wünschen würde. Doch Prinz William (32) nimmt nur, vier Wochen nach der Geburt von Prinzessin Charlotte, wieder seinen Job als Rettungspilot auf, vorher machte er zusammen mit Prinz Harry (30) noch einen Abstecher zu einem Charity-Polo-Event.

Bei der "Audi Polo Challenge" ließ es sich der Papa von Prinz George (1) und seiner kleinen Schwester ziemlich gut gehen. Gemeinsam mit Harry traf er dort auf zahlreiche Stars wie Chris Hemsworth (31), Clive Owen (50), Emily Blunt (32), Tom Hardy (37) und Samuel L. Jackson (66), der mit dem jüngeren Royal-Bruder selbst bei der Aftershow-Party noch scherzte. Nur zum Spaß waren die Royals aber nicht da: Sowohl Prinz Harry als auch Prinz William mussten selbst ran und spielten in dem Polo-Turnier in unterschiedlichen Teams mit – alles für den guten Zweck. Gewinnen konnte das Team von Harry.

Ob Herzogin Kate Middleton zu Hause bleiben musste oder wollte, ist nicht bekannt. Doch wer würde sich freiwillig eine solche Veranstaltung entgehen lassen? Zumindest scheint es so, als sei die Mama von Prinzessin Charlotte derzeit wieder mehr auf sich allein gestellt. Allerdings kann ihr Liebster sie bei seiner Rückkehr nach Hause vielleicht mit einem der zahlreichen Geschenke aufmuntern, die er bei der "Audi Polo Challenge" für die kleine Tochter bekommen hat. Unter anderem ein pinkfarbenes Paar Gummistiefel war dabei – beim englischen Wetter sicherlich nicht nur ein äußerst niedliches, sondern auch ein durchaus praktisches Präsent.