- Bildquelle: Instagram/kensingtonroyal/Press Association © Instagram/kensingtonroyal/Press Association

Wie Kate Middleton (34) jetzt während eines Danksagungsgottesdienstes im Rahmen der Feierlichkeiten zu Queen Elizabeth' II. 90. Geburtstag verriet, gilt es Prinzessin Charlotte (1) im Auge zu behalten. Als die Ehefrau des Londoner "City Remembrancers", Glynis Double, Herzogin Kate zu ihrer niedlichen kleinen Tochter beglückwünschte, gestand diese ihr laut "Us Weekly": "Oh, sie ist sehr süß, aber sie hat auch eine wirklich temperamentvolle Seite."

Prinzessin Charlotte ist also anscheinend ein richtiger kleiner Wildfang, ganz im Gegensatz zu ihrem Bruder Prinz George (2). "Ich habe sie dann zu George befragt…", berichtet Glynis Double dem Promi-Magazin und erzählt weiter: "… und sie sagte, dass er ein wirklich niedlicher kleiner Junge ist." Kein Wunder, dass der Zweijährige da nun anscheinend auch eine Vorbildrolle hinsichtlich seiner Schwester einnehmen soll, wenn es nach Kate Middleton geht. "Sie sagte, sie hofft, dass George Charlotte in Schach halten wird!", zitiert Glynis Double die Ehefrau von Prinz William (33) im "Us Weekly"-Interview.

Aber auch wenn es mit Prinzessin Charlotte angeblich hin und wieder etwas durchzugehen scheint, bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt seit ihrer Geburt benahm sich die 13 Monate alte Tochter von Kate Middleton Berichten zufolge tadellos. In einem zartrosa Kleid winkte sie samt Mama, Papa, Bruder George und der restlichen Familie vom Balkon des Buckingham Palastes herab. Der Geburtstag von Uroma Queen Elizabeth II. will schließlich gebührend gefeiert werden.

Und ein Profi scheint Prinzessin Charlotte ohnehin schon zu sein, so geübt wie sie der Menge zulächelte. Dagegen kam fast die Königin in ihrer leuchtend grünen Robe nicht an und auch nicht der Formationsflug der Royal Air Force, den es zu bestaunen galt. Höchstens vielleicht noch Mama Kate Middleton.