- Bildquelle: dpa © dpa

Kate Middleton (34) hat ein ungeschriebenes Gesetz der Queen gebrochen. Besonders heikel: der Zeitpunkt, den die Herzogin für ihre Aufmüpfigkeit wählte. Ausgerechnet bei den Feierlichkeiten anlässlich des 90. Geburtstags der Monarchin entschied sich Kate dazu, den Dresscode zu missachten. In ihrem geschmackvollen eisblauen Kleid, welches mit weißer Spitze bestickt war, machte die Duchess of Cambridge eigentlich eine hervorragende Figur. Doch das Kleid endete über den Knien – ein No-Go für Queen Elizabeth II. (90), wie "OK!" berichtet. Dass Kate sich jetzt gegen die Königin auflehnte, dürfte dieser gar nicht gefallen haben.

Bereits vor zwei Jahren ordnete die Queen angeblich längere Kleidersäume an. Damals begab sich Kate Middleton gerade gemeinsam mit ihrem Gatten Prinz William (33) auf ihre Reise nach Australien. Der Look der Herzogin war der Queen offenbar nicht majestätisch genug. Nach Meinung der Regentin müssen die royalen Outfits bis über die Knie reichen. Ob und was die britische Monarchin zu Kates Dress an ihrem Geburtstag zu sagen hatte, ist bislang nicht bekannt.

Abgesehen von dem umstrittenen Kleid, zeigte sich Kate Middleton wie üblich von ihrer besten Seite. Flankiert von Prinz William und Prinz Harry (31) lächelte und winkte die schöne Brünette den Untertanen zu, als die Royals die St. Paul's Cathedral verließen. Die Menge bejubelte Herzogin Kate. Bei der traditionellen Parade "Trooping the Colours" erschreckte sich dann jedoch noch einmal die gesamte Royal Family. Kates Sohn Prinz George (2) lehnte sich zu weit über den Balkon und wäre beinahe gefallen, hätte Papa William nicht rechtzeitig nach ihm gegriffen. Über diesen Schreck könnte Ur-Oma Elizabeth II. glatt Kates Styling-Patzer vergessen haben.