- Bildquelle: dpa © dpa

Katy Perry (31) und Orlando Bloom (38) nutzten eine Afterparty von "Weinstein Co" und "Netflix" im "Beverly Hilton" von Los Angeles, um ihre alte Freundschaft aufzufrischen. Laut einem Bericht der "Daily Mail" unterhielten sich die beiden ganz vertraut und hatten sich dafür ganz an den Rand der Partygesellschaft zurückgezogen. Es mag neben ihrer fast schon intimen Körpersprache an dem Outfit von Katy Perry gelegen haben, dass das ganze eher wie ein heißer Flirt denn als Gespräch unter Freunden rüberkam. Katy trug ein pinkes, hautenges Kleid mit einem Ausschnitt, der keine Fragen offenließ. Die berühmten Kurven der Brünetten kamen voll zur Geltung – ob der Schauspieler am Ende ganz und gar widerstehen konnte?

So ganz klar sei das nicht, schließlich verließen die beiden Stars laut Bericht die Party gemeinsam durch einen Seiteneingang, durch den sie vom Sicherheitspersonal hinaus geleitet wurden. Dann hätten Katy Perry und Orlando Bloom ihr angeregtes Gespräch bei einer weiteren "Golden Globes 2016"-Afterparty – diesmal ein Event von "Fox" – und einigen Drinks fortgesetzt. Dass die beiden am Ende tatsächlich noch weiter auf Tuchfühlung gingen, dürfte eher unwahrscheinlich sein. Die Sängerin war einst verheiratet mit Comedian Russell Brand (40). Seit ihrer Trennung in 2012 führt die Popqueen eine On/Off-Beziehung mit dem Musiker John Mayer (38). Alleine im letzten Jahr sollen sich die beiden zwei Mal getrennt haben und wieder zusammengekommen sein.

Orlando Bloom war bis 2013 mit dem australischen Model Miranda Kerr (32) verheiratet. Im November 2015 sah sich der Brite Gerüchten gegenüber, er führe im Geheimen eine Beziehung mit der 20-jährigen Kendall Jenner. Dass es zu dem Getuschel kam, hatte der Star in gewissem Sinne selbst zu verantworten: Orlando hatte nach einer Filmvorstellung gewitzelt, dass er Kendall nicht kenne aber nichts dagegen habe, ihre Telefonnummer zu erhalten. Im aktuellen Fall dürfte der angebliche Flirt mit Katy Perry allerdings ganz ohne Spekulationen im Sande verlaufen.