- Bildquelle: dpa, WENN.com/Patrick Hoffmann © dpa, WENN.com/Patrick Hoffmann

Aufklärung dank Facebook: Im sozialen Netzwerk hat Kay One (31) ein Video von Carmen Geiss (50) geteilt, das Licht ins Dunkle bringt. Angeblich hatten sich die beiden Promis nämlich gestritten, weil ein gemeinsamer Ausflug ins Tonstudio nicht das gewünschte Ergebnis zutage brachte. Doch es war alles ganz anders, wie der Rapper und die blonde Millionärsgattin jetzt betonen.

"Die Presse will wieder hetzen.. Sorry - kein Chance. Ich bin cool mit den Geissens und Carmen Geiss hat mal eben ein Statement rausgehauen! Grüße nach Saint Tropez", schreibt Kay One an seine Fans. Und seine gute Bekannte lässt keine Zweifel aufkommen, zwischen den beiden ist alles wunderbar. "Was habe ich wieder gehört? Es wurde aus einer Mücke ein Elefant gemacht", leitet die Ehefrau von Robert Geiss (52) ihre Botschaft ein, um dann mit folgenden lieben Worten fortzufahren: "Also, Kay One und ich sind immer noch gut befreundet. Kay One ist für mich ein begnadeter Rapper, ich finde seine Musik super." Dem Grund für die bösen Gerüchte nimmt Carmen Geiss dann jeglichen Nährboden.

"Wir haben versucht ein Lied aufzunehmen, das ist richtig. Das war aber nicht wirklich für die Öffentlichkeit bestimmt, es war ein Test. Es hat mir nicht gefallen, es hat Kay nicht gefallen, obwohl der Teil vom Kay wirklich sehr gut war", beschreibt die schrille Luxusliebhaberin die musikalische Zusammenarbeit mit ihrem Kumpel Kay One. Ihr Teil sei nicht sehr gut gewesen, doch kein Problem für die selbstbewusste Mutter von zwei Töchtern: "Also muss man sich doch nicht direkt streiten, nur weil man irgendwie mal versucht hat, Musik gemeinsam zu machen." Zwischen dem Ex-"DSDS"-Juror und der ehemaligen "Let's Dance"-Kandidatin ist also ganz offensichtlich kein böses Blut geflossen, so viel ist nach diesem Statement mal klar.