- Bildquelle: dpa, Facebook/DieprivatenGeissens © dpa, Facebook/DieprivatenGeissens

"Unfassbar, was ich hier lese", schreibt Kay One (30) zu einem geteilten Artikel über die Geissens auf seinem Facebook-Profil. "Wie kann ein Mensch nur so undankbar und verlogen sein, nur, um einmal im Leben auf 'nem Titelblatt zu landen?!" Grund für Kays wütende Reaktion: Die Nanny Norà Fördös (34) hat im Interview mit "Gala" kein gutes Haar an Carmen (50) und Robert Geiss (51) gelassen. Das ehemalige Kindermädchen behauptet im Interview, dass die Kinder Davina (12) und Shania (10) unter dem Glamour-Leben leiden würden. Tränen, Schlafstörungen, Schulprobleme und Einsamkeit seien die Folge.

Davon habe Kay One nie etwas mitbekommen – er habe genügend Zeit mit Carmen und Robert Geisss verbracht und kommt deshalb zu einer ganz anderen Meinung. "Ich war jetzt schon so oft mit Robert und Carmen unterwegs und ich habe noch nie so liebvolle Eltern gesehen, die sich wirklich 24 Stunden um ihre beiden Töchter kümmern und sie mit so viel Liebe erziehen", heißt es in dem Facebook-Post des Rappers weiter. "Ich sage das jetzt nicht, weil wir befreundet sind, sondern weil ich einfach kotzen muss, wenn ich immer so Unwahrheiten in der Presse lesen muss. Ich krieg' da echt zu viel."

So wisse Kay One auch: "Die Kids sind immer am Lachen, so lieb und wirklich so was von gut erzogen!" Für den Ex von Mandy Capristo (25) sei es ein Unding, dass die Nanny solche Gerüchte streut. "Liebe Ex-Nanny: Warum versuchst du, diese Familie so in den Dreck zu ziehen? Was haben sie dir getan? Wenn du Promo willst, dann mach das auf 'ne andere Art und Weise aber NICHT auf Kosten von den KINDERN", endet der Facebook-Eintrag.