- Bildquelle: Nicky Nelson/WENN.com © Nicky Nelson/WENN.com

Der Rechtsstreit zwischen Kesha (28) und ihrem Produzent Dr. Luke (42) zog jede Menge Aufmerksamkeit auf sich. Das lag unter anderem auch daran, dass sich viele andere Stars wie Taylor Swift (26) und Kelly Clarkson (33) solidarisch mit der Sängerin zeigten. Und jetzt hofft die Musikern angeblich auch in einem anderen Punkt auf die Unterstützung ihrer Kollegen. Wie "Hollywood Life" berichtet, habe die Musikerin des Dramas zum Trotz große Pläne für ihr Comeback-Album:

"Kesha möchte ein Doppel-Album für ihr Comeback machen", wusste ein Informant dem US-Portal zu berichten. "Eine Disc soll ihren neuen Songs gewidmet sein und die zweite Disc soll Duette mit allen Künstlern beinhalten, die ihre Unterstützung gezeigt haben wie Taylor, Kelly und Zedd unter anderem." Neben Taylor Swift, Kelly Clarkson und Zedd (26) machten sich unter anderem auch Adele (27), Lady Gaga (29) und Demi Lovato (23) für Kesha stark. Die Sängerin hatte ihrem Produzenten vorgeworfen, sie "sexuell, physisch, verbal und emotional missbraucht" zu haben, weshalb sie nicht mehr mit ihm zusammenarbeiten könne.

In einem Prozess, in dem es darum ging, ihren Vertrag mit "Sony" aufzulösen, musste sie sich geschlagen geben. Vorerst darf sie nun keine Musik mit einem anderen Label veröffentlichen. Danach hatte sie sich in einem kurzen Statement auf Instagram zu Wort gemeldet und sich für die Unterstützung bedankt: "Vielen Dank ist nicht genug aber alles, was ich habe. Eine Millionen Mal vielen Dank immer wieder und für immer. Die Unterstützung, die ich erhalten habe, hat mein Gesicht von all den Tränen anschwellen lassen. Ich liebe euch alle so sehr."