- Bildquelle: dpa © dpa

Für Kim Kardashian (33) und ihren Ehemann Kanye West (37) war ihre Hochzeit vermutlich der schönste Moment in ihrem Leben. In einem weißen Brautkleid trat Kim vor den Altar und gab ihrem Liebsten das Jawort. Mit dabei waren natürlich auch ihre Schwestern Khloe Kardashian (30), Kourtney Kardashian (35), Kendall Jenner (18) und Kylie Jenner (17) – und die fingen bei der Hochzeit doch tatsächlich zu motzen an.

Im Finale von "Keeping Up with the Kardashians" kam der alberne Zickenkrieg bei der Trauung von Kim Kardashian und Kanye West ans Tageslicht. Khloe und Kourtney Kardashian konnten mit ihren Brautjungfernkleidern überhaupt nichts anfangen, da ihnen die Passform ganz und gar nicht gefiel. Die einzige zufriedene Schwester war in diesem Fall Kendall Jenner. Sie hatte an den Kleidern für die Brautjungfern nichts auszusetzen.

Ob sich Kim Kardashian und Kanye West von diesen Streitigkeiten allerdings ihre Hochzeit vermiesen ließen, ist nicht bekannt. Das Ehepaar hatte an ihrem Hochzeitstag vermutlich anderes zu tun, als sich Gedanken über die Outfits der Brautjungfern zu machen. Auf ihrem Instagram-Profil zeigt Kim Kardashian aktuell, wie sehr sie die Hochzeit genossen zu haben scheint: Ein Bild von ihr im Brautkleid zusammen mit ihrem Schatz Kanye West ist auf ihrem Profil zu sehen, mit dem sie offenbar auf das Finale von "Keeping Up with the Kardashians" aufmerksam machen will. Mit den Hashtags "Liebe", "Heute Nacht" und "Finale" kommentiert die 33-Jährige ihren Schnappschuss. Vom Zickenkrieg ihrer Schwestern ist da nichts zu erkennen.