- Bildquelle: WENN/Dominic Chan © WENN/Dominic Chan

Obwohl Kristen Stewart (26) in den vergangenen Jahren für zahlreiche Filme vor der Kamera stand, klebt die Rolle der Bella in "Twilight" noch immer an ihr. So verwundert es kaum, dass die Schauspielerin auch bei ihrem jüngsten Auftritt in der "The Ellen DeGeneres Show" auf ihre damaliges Engagement angesprochen wurde.

Als Ellen DeGeneres (58) wissen wollte, wie es sei, wenn sich Kristen Stewart in ihrer Rolle als Bella in "Twilight" sehen würde, merkte diese nur scherzhaft an: "Sehr unbequeme Haar-Extensions. Ich schaue mir diese Fotos an und es ist so, als würde ich mir ein College-Jahrbuch angucken."

Zwar ist ihr damaliger Look aus heutiger Sicht ein wenig out to date, doch die Erinnerungen an die guten alten "Twilight"-Zeiten seien bei Kristen Stewart nach wie vor präsent. "Ich springe nicht in die Erinnerungen zurück, aber sobald ich ein Bild von damals sehe, denke ich mir: 'Oh mein Gott, es ist, als wäre es gestern.'"

Im weiteren Verlauf des Gesprächs wurde Kristen Stewart auch danach gefragt, ob es belastend gewesen war, aufgrund von "Twilight" schon als Teenager im Mittelpunkt der Öffentlichkeit zu stehen. "Etwas, das privat war, wurde plötzlich nicht mehr zur privaten Sache gemacht", erklärte Kristen Stewart. "Aber das ist toll, weil es großartig ist, etwas zu teilen."

Gleichzeitig gab der Hollywoodstar zu bedenken, dass er damals erst 17 oder 18 Jahre alt war, und sich im Rampenlicht oft "unwohl, schrecklich und schrecklich" gefühlt hätte. Aus den negativen Erfahrungen hätte sie jedoch das Beste gemacht. Inzwischen ließe sich Krisen Stewart von ihrem Ruhm nicht mehr verrückt machen, wie sie sagt.