- Bildquelle: dpa © dpa

Natürlich wird nichts sein, wie es mal war, wenn der Deutschen beliebtester Fußballer Lukas Podolski (29) bei "Schlag den Star" aufschlägt. Sein Gegner hört auf den Namen Elton (44) und ist ausgewiesener Fan des FC St. Pauli. Als Anhänger des Hamburger Punk-Clubs mit den braunen Trikots wäre es natürlich nicht weniger als eine Schande, gegen einen Mann zu verlieren, der einst beim 1. FC Köln und dem FC Bayern München für Furore gesorgt hat. Heute kickt der Sympath bei Inter Mailand und hat immer noch die Schlagfertigkeit, die ihn einst berühmt gemacht hat.

"Die Anfrage kam über meine 'Lukas Podolski Stiftung' rein. Die Kids haben mich dann überredet, bei der Sendung mitzumachen, und ich werde alles für sie geben", verspricht der Angreifer. Natürlich freut sich Poldi auch schon riesig auf "Schlag den Star": "Ich freue mich drauf, das ist ein tolles Format. Das wird sicher Spaß machen, und darum geht es ja." Ob Lukas Podolski seinen kommenden Gegner schon gründlich analysiert? Zwar scheint der Kicker auf den ersten Blick klar im Vorteil zu sein – doch auch Elton ist ehrgeizig und hat als Kumpel von Stefan Raab (48) schon so einige Eindrücke aus der TV-Show mitnehmen können.

Neben Poldi gegen Elton werden weitere "Schlag den Star"-Duelle mit Brisanz folgen: Schauspielerin Sophia Thomalla (25) und Moderatorin Fernanda Brandao (32), Ex-Fußballstar Stefan Effenberg (46) und ProSieben-Moderator Daniel Aminati (41) sowie SAT.1-Comedian Luke Mockridge (26) und Moderator Ross Antony (40) treffen aufeinander. Alles ist bereitet, damit am 4. und 18. Juli sowie am 1. und 15. August die Post abgeht. Die Rahmenbedingungen bleiben unverändert: Bis zu neun Spiele entscheiden über Sieg oder Niederlage und der Gewinner erhält 50.000 Euro. Stefan Raab wird moderieren, Frank Buschmann (50) während der Spiele kommentieren. Beginn ist jeweils ab 20:15 Uhr auf ProSieben.