- Bildquelle: dpa © dpa

Mandy Capristo (25) und Mesut Özil (27) haben ihrer Beziehung eine neue Chance gegeben. Was für die Fans der beiden Grund zu großer Freude, hatte auch der Ex von Capristo in einem Facebook-Eintrag freundlich bedacht. Kay One (31) hatte wissenlassen, dass er sich für seine Ex freue, es kein böses Blut gebe und auch er mit ihr gute Zeiten gehabt habe. Vergessen also der zum Teil harsche Ton, der einst zwischen dem Rapper und der Ex-"Monrose"-Sängerin geherrscht hatte. Blickt man aber auf die Facebook-Postings, die auf der Seite des Musikers zuletzt eingetragen wurden, fallen zwei davon besonders ins Auge.

Kay One postete zum einen: "Das Schlimme an verpassten Gelegenheiten ist ... die zweite Chance kommt meistens für jemand anderen." Natürlich ist offen, ob sich das tatsächlich auf Mesut Özil und Mandy Capristo bezieht. Wenn ja, wären die Worte in mindestens zwei verschiedene Richtungen zu interpretieren. Zum einen könnte die eigene verpasste Gelegenheit gemeint sein, als der Sänger einst mit Capristo zusammen war. Die genannte "zweite Chance" hätte dann entsprechend der Starkicker erhalten. Aber auch ein Seitenhieb auf den zweiten Anlauf der Ex und des Sportlers käme infrage. Dann handelte es sich um die Voraussage, dass diese "zweite Chance" wohl bald wieder in die Brüche gehen wird.

Das zweite Posting von Kay One, das grübeln lässt, liest sich: "Manche rauchen, andere trinken Alkohol und wieder andere verlieben sich. Jeder stirbt auf eine andere Weise." Auch hier die Variante auf sich selbst bezogen, die möglicherweise andeutet, dass der Hip-Hop-Star an einer unglücklichen Liebe wie der zu Mandy Capristo still zu Grunde gehen könnte. Oder die spöttische Andeutung, dass sich Mandy und Mesut Özil mit ihrem zweiten Anlauf alles andere als einen Gefallen tun. Nichts als Spekulationen, so viel ist sicher. Am Ende ging es dem Rapper vielleicht einfach nur um ein paar nachdenklich klingende Worte.