- Bildquelle: dpa © dpa

Schluss, aus, vorbei – und bald auch ganz offiziell: Zwischenzeitlich sah es so aus, als könnten sich Mariah Carey (44) und Nick Cannon (33) zusammenraufen und die zerrüttete Ehe wieder kitten. Doch nun scheint sich der letzte Hoffnungsschimmer hinter dunklen Wolken verzogen zu haben. "Mariah hat mit dem Scheidungsprozess begonnen", steckte eine gut informierte Quelle dem Klatsch-Portal "E! News". Um sicher zu gehen, das Sorgerecht an die gemeinsamen Kinder Moroccan (3) und Monroe (3) zu behalten, würde die R&B-Diva alle Eventualitäten, die im Prozess gegen sie verwendet werden könnten, gedanklich durchspielen. "Sie organisiert sich und bereitet sich gut vor."

Dazu gehöre auch, dass Mariah Carey derzeit nach einem neuen Wohnort Ausschau hält – am besten ganz weit weg vom aktuellen Heim, das sie sich mit Nick Cannon in New York teilt. "Mariah sieht sich Häuser an. Sie könnte nach der Tour auch etwas Zeit in Atlanta verbringen." Auch wenn die 44-Jährige angeblich "am Boden zerstört" gewesen sei, als Nick Cannon "über ihre (Ehe-) Probleme sprach", soll ihr Gemütszustand nun wieder im Gleichgewicht sein. "Es geht ihr besser, als die Leute denken."

Ganz anders hingegen sieht es beim Comedian aus. Der schwor seiner Verflossenen erst am Mittwoch via Twitter seine uneingeschränkte Liebe. "Ich werde für immer in ihrer Schuld stehen, weil sie mich mit unseren Kindern gesegnet hat. Ich werde sie immer bedingungslos dafür lieben und für so viel mehr. Mariah ist eine fantastische Mutter und ich vertraue ihr voll und ganz." Ob der Scheidungsprozess mit ähnlich viel Verständnis für den Partner ablaufen wird, bleibt abzuwarten. Die beiden Kinder würden es ihren Eltern sicherlich danken.

>>> Alle Infos zu Mariah Carey findet ihr auf AMPYA.com <<<