- Bildquelle: dpa, WENN.com © dpa, WENN.com

Wer ist in der letzten Szene von "Osage County im August" zu sehen? Diese Frage stellte sich John Wells (56) und bekam deshalb einen Ratschlag von Julia Roberts (45). Ihre einfache Lösung: Sie wollte sich in der letzten Einstellung sehen und begründete es damit, dass Meryl Streep (64) einfach nicht das passende Gesicht für die Schlussszene hätte.

"Ich liebe sie [Meryl Streep] über alles, aber sie sieht so traurig aus, das ist wie ein Beruhigungsmittel. Vielleicht kann die Kamera am Ende einfach nur auf mich fokussieren", zitiert der "The National Enquirer" Julia Roberts, die Wells damit angeblich überzeugen wollte. Mit Erfolg: Die letzte Szene im Film wurde daraufhin neu geschnitten, sodass nur noch Roberts zu sehen ist.

Über die Entscheidung war der "Mamma Mia!"-Star nicht sonderlich erfreut. "Meryl war außer sich. Sie will nie wieder mit Julia zusammenarbeiten", teilte ein Insider dem Newsportal mit. Und auch im Film "Osage County im August" brennt die Luft zwischen Meryl Streep und Julia Roberts. Die Schauspielerinnen erzählen die Geschichte einer kaputten Mutter-Tochter-Beziehung.