- Bildquelle: dpa © dpa

Per Instagram kommentierte Miley Cyrus (23) das heftige Streitgespräch, in das neben Kim Kardashian (35) vor allem Bette Midler (70), Chloë Grace Moretz (19) und Abigail Breslin (19) verwickelt waren. "Liebe Frauen, ihr ALLE benehmt euch gerade ziemlich schäbig", so die Skandalnudel zu einem XXL-Pic von Kims Popo-Emoji. Anstatt über irgendwelche Nackt-Selfies zu reden und sich gegenseitig zu dissen, will Miley Cyrus mit ihren Kolleginnen offenbar lieber die Welt verbessern. "Warum kommen wir (mich eingeschlossen), die wir uns extrem glücklich schätzen können, nicht zusammen und versuchen Jobs für andere Frauen in Not zu schaffen, damit diese nicht nur sich, sondern auch ihre Familien unterstützen können."

Damit schießt Miley Cyrus zwar komplett am Thema vorbei – trotzdem meint sie es allem Anschein nach nur gut. "Froher Internationaler Frauentag! Können wir die Zickereien beiseiteschieben und uns nur einen einzigen Tag lieben und gegenseitig feiern?", fragt sie ihre Kolleginnen. Sie wisse, wie viel Glück sie und die anderen Promi-Ladys im Leben haben. Es sei Zeit, auch an die weniger privilegierten Frauen zu denken.

Ob Kim Kardashian, Bette Midler und Chloë Grace Moretz ihren Streit nun beilegen? Nachdem die Reality-Queen ein Nackt-Selfie von sich auf Instagram gepostet hatte, meldeten sich die beiden Schauspielerinnen zu Wort und kritisierten Kims ständige Nackt-Show. Die Liebste von Kanye West (38) schoss daraufhin scharf zurück und disste die beiden Ladys mit allerlei fiesen Kommentaren. "Dirty Dancing"-Star Abigail Breslin sprang Kim Kardashian zur Seite und erklärte, jede Frau dürfe ihren Körper so präsentieren, wie sie es möchte, ohne dafür angefeindet zu werden – eine Aussage, der sicher auch Nackt-Freak Miley Cyrus nur zustimmen kann.