- Bildquelle: dpa © dpa

Für ein Cover-Shoot für die US-amerikanische Ausgabe der "Vogue" würden viele Frauen alles geben.  Miley Cyrus (22), die seit einigen Wochen mit dem Model Stella Maxwell (24) liiert sein soll, gehört scheinbar nicht dazu. Wie "Page Six" berichtet, will das Magazin die Sängerin tatsächlich für ein Fotoshooting gewinnen. Doch diese hat angeblich wenig Interesse daran. Wie eine Quelle dem Portal berichtete, soll sie dem Magazin bereits einen Korb gegeben haben. Der mögliche Grund: Die Skandalnudel sei nachtragend.

Denn bereits in der Vergangenheit war Miley Cyrus für ein Cover-Shoot mit der "Vogue" vorgesehen. Doch beim ersten Versuch machte ihr angeblich der Auftritt bei den "MTV Video Music Awards 2013" einen Strich durch die Rechnung. Anna Wintour (65) soll sich von dem Skandal-Auftritt, lasziv und fast nackt, an der Seite von Robin Thicke (38), wenig begeistert gezeigt haben. Kurzerhand cancelte sie ein geplantes Cover. Jetzt soll der skandalumwitterte Auftritt vergessen und Miley Cyrus wieder attraktiv für das Magazin sein. Doch steckt tatsächlich alter Groll hinter der angeblichen Absage der Musikerin? Eine andere Quelle will wissen, dass "Terminprobleme" Schuld daran seien. Eine offizielle Stellungnahme zu den Gerüchten gibt es bis dato aber von keiner Seite.

Bleibt die Frage, was Stella Maxwell, Miley Cyrus' Modelfreundin, zu der angeblichen Absage sagt? Ob sie hinter ihrer Freundin steht? Oder ob sie eher neidisch ist? Schließlich würde sich ein "Vogue"Cover gut in ihrem Lebenslauf als Model machen. Aber so glücklich, wie die beiden angeblichen Turteltauben in letzter Zeit abgelichtet wurden, sieht es eher danach aus, als ob das "Victoria's Secret"-Model seiner Freundin derzeit alles von Herzen gönnen würde.