- Bildquelle: dpa © dpa

"Ich bin total fasziniert von diesem Miley Cyrus-Album", schreibt John Mayer (37) auf seinem Twitter-Account. "Darum liebe ich Musik. Du kannst in einem Jahr eine Art von Künstler sein und im nächsten ein verrücktes Licht in dir entdecken und es überall hin ausstrahlen." Das neue Album von Miley Cyrus (22) findet der Freund von K aty Perry (30) einfach nur großartig, es sei deutlich zu hören, dass die Songs aus einem musikalischen Instinkt heraus entstanden seien. John Mayer sendet gleich fünf Tweets hintereinander in die Welt, bis er endlich genug geschwärmt hat: "Ok, ich höre jetzt auf, darüber zu twittern. Es läuft alles darauf hinaus: Dies ist das Meisterwerk eines abgefahrenen Genies."

Dass John Mayer nun ausgerechnet Miley Cyrus lobt, dürfte seiner Freundin überhaupt nicht gefallen. Katy Perry war im vergangenen Jahr in eine öffentliche Fehde mit der Skandalnudel geraten. Auf einem ihrer Konzerte hatte Miley Cyrus ihre Kollegin im Publikum entdeckt und ihr einen Kuss aufgedrückt. Anschließend hatte Katy Perry im US-Fernsehen kein gutes Haar an Miley gelassen. "Ich wollte ihr nur einen harmlosen Girly-Kuss geben, wie Mädchen das eben machen. Und dann versuchte sie, ihren Kopf zu bewegen und tiefer zu gehen und ich zog meinen Kopf weg", erklärte sie. "Gott weiß, wo diese Zunge schon überall war."

Den fiesen Angriff ließ Miley Cyrus nicht auf sich sitzen und rächte sich auf Twitter mit einer eindeutigen Anspielung auf Katys On/Off-Freund John Mayer: "Mädchen, wenn du dir Sorgen machst, wo Zungen schon waren, dann ist es gut, dass dein Ex-Freund mittlerweile dein Ex-Freund ist, denn wir alle wissen, wo seine Zunge überall war."

Wie sich die Lobeshymne auf Miley Cyrus auf die ohnehin schon instabile Beziehung zwischen John Mayer und Katy Perry auswirkt, bleibt abzuwarten. Womöglich hat Katy ihrer Kollegin längst verziehen, wie es momentan um das Verhältnis zwischen den beiden Popstars steht, ist nicht bekannt.