- Bildquelle: ProSieben © ProSieben

Nach Breakdance-Ass Benedikt Mordstein (20) geht jetzt auch Georg Wurth (22) als Gewinner aus einer "Millionärswahl"-Liveshow hervor. Der Vertreter des "Deutschen Hanf Verbandes" wurde am Freitagabend von Zuschauern und Kandidaten zum Sieger der zweiten Sendung gewählt. Zuvor hatte der Berliner mit einer Rede für die Entkriminalisierung von Marihuana geworben.

Sollte Georg Wurth das Finale der "Millionärswahl" gewinnen, würde er den gesamten Erlös in seine Organisation stecken. Ziel des "Deutschen Hanf Verbandes", bei dem der Gewinner der zweiten Liveshow Inhaber und Geschäftsführer ist, sei es, mit PR- und Werbemaßnahmen für die Legalisierung der sogenannten weichen Droge zu kämpfen.

Den zweiten Platz belegten die Action-Street-Comedians von "NosTeraFu", die mit ihren verrückten Clips auf YouTube schon eine große Fangemeinde begeistern. Die Gruppe um den 22-jährigen Robin musste sich aber knapp Gewinner Georg Wurth geschlagen geben. Ebenfalls bei "Millionärswahl" ausgeschieden ist Rollstuhlfahrer David Lebuser (27), der sich am Freitag mit dem dritten Platz zufriedengeben musste.

Nächsten Donnerstag kämpfen sieben weitere Kandidaten um den Einzug ins Finale von "Millionärswahl". Die Zuschauer dürfen gespannt sein, mit welchen Talenten die kommenden Teilnehmer für sich werben werden.