- Bildquelle: dpa © dpa

Gerade ist die Bewerbungsfrist für das Wildcard-Konzert zum deutschen "ESC 2015"-Vorentscheid abgelaufen und eine ist laut einem Bericht von "Prinz" unter den Anwärtern: Ex-"Monrose"-Star Bahar Kizil (26) befindet sich unter den Bewerbern für "Unser Song für Österreich". Nach Wien wollen natürlich so einige – 1.200 Bewerber möchten ihre Mini-Chance auf den europäischen Sängerwettstreit zu nutzen. In gewissem Sinne bringt Bahar bereits "ESC"-Erfahrung mit: Mit ihrer Band nahm die Sängerin einst ebenfalls Anlauf und scheiterte.

Diesmal hat die Künstlerin zumindest statistisch ihre Chancen erhöht, indem Bahar Kizil gleich zwei Songs anmeldete. Die befinden sich beide auf ihrem Ende Januar erscheinenden Album "Bullets of Love". Ob “Love Bullet” oder “Gossip Bitch” in Bezug auf den "ESC 2015" tatsächlich bis in den Song-Olymp aufsteigen, ist unter dem Strich vielleicht sogar zweitrangig. Das "Monrose"-Mitglied möchte durch ihre Teilnahme an "Unser Song für Österreich" gewiss auch ihren neuen Longplayer vermarkten. Insofern bräuchte die Sängerin vielleicht gar nicht ganz oben zu landen, um das Projekt "Eurovision Song Contest 2015" als erfolgreich anzusehen.

Heftig schön wäre es aber schon, denn wer würde nicht gerne die Nachfolge von Conchita Wurst (26) als Gewinnerin des traditionsreichen Barden-Wettstreits antreten? Die Österreicherin mit dem Vollbart gewann im letzten Jahr in Kopenhagen den " ESC " mit immensem Vorsprung. Ob Bahar Kizil nun auch über ein markantes äußerliches Erkennungszeichen nachdenkt, ist indes nicht bekannt.